• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Städtepartnerschaft: Vom Umweltzentrum begeistert

10.10.2015

Schortens Die Städtepartnerschaft soll gepflegt und vertieft werden – darüber sind sich Bürgermeisterin Dorota Konieczna-Enozel aus Pieszyce und Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling einig. Zwei Wochen lang steht Schortens unter dem Zeichen der Partnerschaft: Von Montag bis Donnerstag war eine Delegation aus dem polnischen Pieszyce (ehemals Peterswaldau) zu Gast, am Freitag wurden Schüler aus der Stadt begrüßt.

Für Dorota Konieczna-Enozel war es der erste Besuch in ihrer neuen Funktion als Bürgermeisterin. Begleitet wurde sie von drei Ratsmitgliedern, die ebenfalls das erste Mal in Schortens waren.

Zunächst fand ein offizieller Empfang in der Mühlenscheune Accum statt. Daran nahmen auch der Schortenser Ehrenbürger der Stadt Pieszyce, Fritz Böhm, und zahlreiche Mitglieder des Stadtrats teil. Nach einer Stadtrundfahrt besuchten die Gäste auch das Regionale Umweltzentrum (RUZ), von dessen Angebot sie so beeindruckt waren, dass sie nun überlegen, künftig mehr mit dem RUZ zusammenzuarbeiten. Aber auch eine Schifffahrt zum Jade-Weser-Port durfte nicht fehlen.

Gemeinsam mit Böhling besuchten sie das Unternehmen Nordfrost sowie das Technologie-Centrum Nordwest. Natürlich haben sich die Gäste auch ins „Goldene Buch“ der Stadt eingetragen.

Am Freitag begrüßte Böhling dann 15 Schüler aus Pieszyce im Bürgerhaus. In der kommenden Woche werden sie ein buntes Programm mit den Schortenser Schülern des Mariengymnasiums erleben. „Hoffentlich werden wir diesen Austausch noch viele Jahre veranstalten können“, so Böhling. „Der macht nicht nur Spaß, sondern ihr lernt auch was dazu.“ Seit 2006 findet der Austausch statt, dieses Mal mit den Lehrern Bernadetta Szczypka und Krzysztof Dzwolak.

Gerhard Hochheiser vom Mariengymnasium betonte: „Der Austausch ist immer ein Höhepunkt, der das Profil unserer Schule als Europaschule unterstreicht.“ Neben Hochheiser kümmern sich Werner Keck und Cornelia Eden um das Programm. Geplant sind Fahrten nach Spiekeroog, Neustadtgödens und ins Klimahaus Bremerhaven. Das Programm endet am Donnerstagabend mit einem großen Abschlussfest.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.