• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Spaziergang durch acht Wangerländer Gärten

03.07.2019

Wangerland Bei der Premiere im Juli 2017 waren die Massen geströmt – und irgendwann hatten die Gartenbesitzer, die zum 1. Wangerländer Gartenspaziergang ihre Pforten für Zaungucker geöffnet hatten, aufgehört zu zählen. Dass auch beim 2. Wangerländer Gartenspaziergang viel Lauf herrscht, ist zu erwarten.

Acht Gartenbesitzer öffnen am Sonntag 7. Juli, ihre Gärten in Wichtens, Tettens, Hohenkirchen, Waddewarden, Neu Augustengroden und Hooksiel. Sowohl Ziergärten als auch naturnahe Gärten sind von 10 bis 17 Uhr zu bewundern. „In jedem Garten erwartet die Besucher ein besonderes Programm“, kündigen Anke Müller und Theda Harms-Thiemann von der Lenkungsgruppe „Erde und Flut“ an: Sie haben den Spaziergang ausgearbeitet. So gibt es Lesungen und Literarisches, die Vorstellung eines Bienenvolkes und des Projekts „SelbstFairSorgt“ und natürlich Künstlerisches.

Das große Finale des 2. Wangerländer Gartenspaziergangs beginnt um 17 Uhr im Kurgarten Horumersiel: Dort gibt es dann Speis und Trank, Gelegenheit, sich über die Garten-Erlebnisse auszutauschen und Musik von der Gruppe A Mano mit Tango Nuevo.

Die acht Gartenbesitzer sind selbst gespannt – sie haben ihren Gartenspaziergang schon absolviert und kennen nun alle beteiligten Gärten.

Die Gärten des Gartenspaziergangs

Folgende Gärten sind Sonntag, 7. Juli, von 10 bis 17 Uhr geöffnet (siehe Karte): 1 Waddewarden, Sillensteder Straße 7/Theda Harms-Thiemann: naturnaher Garten mit verschiedenen Gehölzen, Stauden und Zwiebelgewächsen. 2/3 Hohenkirchen:
 Bismarckstraße 41/ Karin Heyken & Edith Hellwig: naturnaher Garten mit Strand und Strandgut.
 Seetzenstraße 15/Elke Leiner: Ziergarten mit vielen gestalterischen Elementen. 4 Tettens, Tettenser Tief 7/Jürgen Habben: naturnaher Garten mit allerlei hölzernen Exponaten. 5 Wichtens 25/Lore Rothert: naturnaher Garten mit vielen Stauden und verschiedenen Rosensorten. 6 Neu Augustengroden 7 und 8/Eveline und Hans Cornils: naturnaher eingewachsener Garten. 7/8 Hooksiel:
 Schulhamm 3/Magrete Kabierschke: kleiner Garten mit vielen Kunstwerken.
 Schillhörn 2/Irmelore Ueberschaar: Garten mit großem Teich und vielen Gehölzsorten.

Hunde müssen bitte draußen bleiben. Und: Nicht alle Gärten sind barrierefrei – nur die rot markierten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.