• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Im Wangerland Auszeit ermöglichen

16.07.2019

Wangerland Annemarie Hunecke und Reinhard Gödemeyer aus Nordrhein-Westfalen helfen: Mit ihrem Verein „Auszeit für die Seele“ krebskranken Menschen. Der Verein bringt Vermieter, die ihre Ferienwohnungen oder Häuser kostenlos oder günstig für eine Woche zur Verfügung stellen, und mittellose Krebspatienten zusammen. Die Krebskranken können dann bis zu dreimal im Jahr umsonst eine Woche Ferien in einem Urlaubsort machen. Der Verein übernimmt die übrigen Kosten.

Kontakt zum Verein

Interessierte Vermieter, Ferienwohnungs- oder Hausbesitzer sowie Biker melden sich bei Annemarie Hunecke, Vorsitzende des Vereins „Auszeit für die Seele“, unter Tel.

02383/9182775.

Mehr Infos unter www.auszeit-für-die-seele.info

„Das ist für die Krebspatienten sonst unvorstellbar“, sagt Annemarie Hunecke. Denn Krebs bedeute für viele Menschen Armut, weil sie laut Hunecke von den Krankenkassen nach 18 Monaten ausgesteuert und in die Frührente geschickt werden. Oft folgen dann Hartz IV und Grundsicherung. „Damit gibt es überhaupt keinen finanziellen Spielraum mehr“, sagt Gödemeyer.

Die beiden sind derzeit im Wangerland und der Region unterwegs, um ihren Verein bekannt zu machen und gezielt Vermieter anzusprechen (siehe Infobox). „Wir haben eine Vermieterin, die ihre Ferienwohnung in Hooksiel zur Verfügung stellt“, sagt Gödemeyer.

Auch beim Klinikum in Wilhelmshaven haben sich die beiden vorgestellt. Denn um Spenden für den Verein einzuwerben, fahren Biker regelmäßig Benefiz-Touren. So eine Tour könnte auch über das Klinikum zustande kommen. „Dort soll die Idee nun im Betriebsrat vorgestellt werden“, sagt Hunecke.

Im Wangerland und sind die beiden konkret noch auf der Suche nach einem Vermieter, der in den Herbstferien seine Ferienwohnung oder sein Ferienhaus für eine krebskranke Mutter mit vier Kindern zur Verfügung stellt.

Auch nach einem Biker oder einer Bikergruppe, die in Friesland eine Benefiz-Tour für den Verein fahren möchte, suchen sie noch.

Die Idee für den Verein kam Reinhard Gödemeyer im Wartezimmer einer Arztpraxis. Dort las er in einem Magazin vom Verein „referna.org“, der in Israel genau das macht, was Hunecke und Gödemeyer nun auch in Deutschland auf den Weg bringen. Hunecke und Gödemeyer haben den Verein 2017 gegründet, gut 30 Mitglieder zählt er heute. Inzwischen haben sie mehr als 50 Vermieter in ganz Deutschland, der Schweiz, Südfrankreich und sogar einen auf Mallorca im Boot. „Allerdings ist Mallorca für Krebspatienten wohl kaum erreichbar, denn sie müssen auch in der gesundheitlichen Verfassung für die Reise sein – das sind sie eher nicht“, sagt Hunecke, die selbst dem Krebs schon sehr nah gekommen ist. „Mein Vater und mein Mann hatten beide Krebs, sagt sie. Bevor sie „Auszeit für die Seele“ gründete, hat sie sich bereits in anderen Krebsorganisationen ehrenamtlich engagiert.

Die Krebspatienten melden sich in ihren „guten“ und chemofreien Phasen beim Verein, dann kann die Vermittlung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses für eine Woche in Angriff genommen werden. Für die Anmeldung benötigen sie eine Bescheinigung ihres Arztes über die Krebserkrankung und den Nachweis über Grundsicherung. „Gut 85 Prozent sind Frauen, die meisten im Alter zwischen 44 und 55 Jahren mit Brustkrebs, nur etwa 15 Prozent sind Männer“, sagt Gödemeyer. Warum das so ist, wissen Hunecke und Gödemeyer nicht.

Die Krebspatienten sind dafür umso dankbarer. „Wir bekommen sehr viel positive Rückmeldungen, Blumen, Dankeskarten und Briefe“, sagt Hunecke. Auch bei den Vermietern rennt der Verein offene Türen ein. „Krebs kennt jeder, jeder hat jemanden in der Familie oder im Freundes- oder Bekanntenkreis, der davon betroffen ist“, sagt Gödemeyer. Auch deswegen sei die Hilfsbereitschaft seitens der Vermieter so groß.

Nun hofft der Verein, dass er seinen Krebspatienten auch bald Ferienwohnungen oder Ferienhäuser im Wangerland anbieten kann.

Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.