• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

100 Jahre Jugendherberge Wangerooge: 2020 für den Westturm eine Durststrecke

06.04.2021

Wangerooge „Das vergangene Jahr war eine Durststrecke“, sagt Katja Garbe, Leiterin der Jugendherberge Westturm auf Wangerooge. Obschon Wangerooge im Vergleich zu anderen Häusern des Deutschen Jugendherbergswerkes noch mit einem blauen Auge davongekommen sei, habe die Pandemie tiefe Spuren hinterlassen und „hat uns mürbe gemacht“, sagt die Chefin des Westturms.

Seit 2015 führt die 41-Jährige aus dem Erzgebirge das Haus mit 168 Betten. Das Anforderungsprofil an die Herbergsleitung hat sich mit den Jahren verändert. Gefordert sind nicht mehr Herbergseltern, die rund um die Uhr für das Wohl der Gäste verantwortlich sind, sondern Allroundtalente, die Betriebswirtschaft, Verwaltung und Personalführung beherrschen. Die Jugendherberge Westturm habe unter den Corona-Einschränkungen gelitten, berichtet Katja Garbe.

Vor allem der Ausfall von Klassen- und Gruppenfahrten habe eine beträchtliche Lücke in die Gästestatistik gerissen. Schulfahrten machten fast die Hälfte der Übernachtungen im Westturm aus. „Das konnte wir durch eine gestiegene Zahl von Familien und Einzelgästen nicht auffangen“, sagt sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch für die Saison 2021 erwartet sie wenig Entspannung. Andererseits sorge die Tatsache, dass Reisen ins Ausland mit Risiken verbunden seien, für mehr Deutschland-Urlauber. Das sei vor allem im Herbst 2020 zu merken gewesen, als der Gästestrom nicht abreißen wollte.

„Wir haben viele Stammgäste, die jedes Jahr mit ihren Familien hier die schönste Zeit des Jahres verbringen. Oft verabreden sich befreundete Familien zu gemeinsamen Ferien“, erzählt Katja Garbe. „Viele wollen gar nicht ins Dorf. Sie leben hier im Westen sozusagen auf einer Insel auf der Insel“, schildert sie.

In den ruhigen Wintermonaten war und ist die Jugendherberge zudem Quartier von Handwerkern und Bauarbeitern, die im Inselwesten tätig sind, z.B. beim Küstenschutz oder Hotelneubau. „Das hat uns im Winter Betrieb ins Haus gebracht“, freut sich die Westturm-Chefin. Ab Mai möchte sie wieder Saisonpersonal einstellen und setzt darauf, dass die Jugendherberge neue Gäste gewinnt. Bis dahin hat die begeisterte Kiterin noch Zeit, sich auf der Nordsee auszutoben. „Dabei bekommt man den Kopf so herrlich frei“, schwärmt Katja Garbe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.