• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Anbindung des Wangerooger Inselwestens: Damit keiner mehr weit laufen muss

06.02.2021

Wangerooge Der Fahrgastverband ProBahn Ems-Jade unterstützt die Betreiber der Inselheime, der Jugendherberge und des Aparthotels „Westeroog“ in ihren Bemühungen, die An- und Abreise nach Wangerooge zu verbessern. Immer wieder gibt es Beschwerden von Insel-Urlaubern, die per Bahn, Bus, Schiff und Inselbahn nach Wangerooge kommen, weiß ProBahn-Vorsitzender Hans-Joachim Zschiesche.

Komplizierte Anreise

„Die Anreise ist nicht so bequem wie zu anderen Inseln in Nord- und Ostsee, denn die Wangerooge-Urlauber müssen häufig umsteigen“, so Zschiesche. „Besonders für Mütter mit Kindern ist das sicher nicht ganz einfach, vor allem, wenn noch viel Gepäck mitgeschleppt werden muss. Das wird man erst am Fähranleger der DB Schifffahrt in Harlesiel los.“

Das ist das Problem:

Wie komme ich zu den Beherbungsbetrieben im Westen der Insel? Diese Frage müssen sich Gäste stellen. Das Gepäck kann mit einem Insel-Spediteur kostenpflichtig befördert werden, der Fahrgast muss zu Fuß gehen, Busverkehr gibt es nicht.

Der Vorschlag von ProBahn: die Einführung von Elektrotaxis zur Personenbeförderung. Die Inselbahn hat ebenfalls einen Gleisanschluss zu den Gästehäusern im Westen der Insel.

Noch weniger bequem ist die Anbindung des Insel-Westens – Einzel-Gäste müssen laufen. Deshalb führen Vertreter der Beherbergungsbetriebe im Westen Gespräche mit den Geschäftsführer Franvo Lippolis und Kerstin Hillen von SIW, um die Anbindung zu verbessern. Laut Zschiesche war man sich beim jüngsten Gespräch Mitte Januar in der Jugendherberge schnell einig, dass das Angebot der SIW klarer zu strukturieren und zu kommunizieren sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn während früher hauptsächlich Schulklassen und Gruppen die Inselheime im Westen nutzten, die geschlossen mit Gepäck dorthin befördert wurden, sind es nun zunehmend Familien; und die reisen nicht geschlossen in großer Zahl an und ab. Mit Eröffnung des Aparthotels „Westeroog“ im Frühling wird sich dieser Trend noch verstärken.

Und das bedeutet: die Erreichbarkeit der Inselheime und des Aparthotels sollte dringend verbessert werden, da sonst die Gäste zu Fuß und mit Gepäck vom Hafen zu ihrer Unterkunft laufen müssen. Laut ProBahn hat Franco Lippolis die Erfahrungen der Hausleiter mit Interesse gehört und eine intensive Auseinandersetzung versprochen. Für einige der offenen Fragen hatte er spontane Lösungsansätze, die es zu prüfen und bei Machbarkeit umzusetzen gilt. So brachte er eine tägliche Anbindung des Westens per Bahn zumindest in der Saison und den Einsatz der „Albrecht III“ als tägliches Schiff in den Westen ohne Zuganbindung ins Gespräch.

Bitte um Unterstützung

Neben Fragen des Personenverkehrs wurden auch die Themen Gepäck- und Warentransport, der geplante Ausbau des Westanlegers zum Hafen und des Bahnsteigs erörtert. Der Regionalverband Ems-Jade von ProBahn unterstützt die Aktivitäten der Inselheime. „Und wir bitten die zuständigen politischen Entscheidungsträger im Landkreis Friesland um Unterstützung und Einflussnahme, weil nach Corona wieder mit verstärkten Besucherzahlen auf der Nordseeinsel zu rechnen ist“, so Zschiesche.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.