• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Wahrzeichen: Neuen Leuchtturm gibt’s bald für 70 Cent

13.01.2018

Wangerooge /Berlin Wangerooges neuer Leuchtturm wird zum Briefmarken-Motiv: Ab 7. Juni wird er die neue 70-Cent-Marke zieren. Das hat am Freitag die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann mitgeteilt.

Die Entscheidung, welches Motiv es auf eine Briefmarke schafft, trifft der Bundesfinanzminister. Die Wahl auf Wangerooge durch Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble fiel bereits 2016. Er wurde dabei von einem Expertengremium unterstützt, dem Programmbeirat, dem Gitta Connemann seinerzeit stellvertretend angehörte. „Es gibt mehr als 200 Leuchtturmbauwerke. Die Auswahl als seltenes Briefmarkenmotiv ist für die Nordseeinsel Wangerooge wie ein Ritterschlag. Ihr Leuchtturm wird damit bald weltbekannt“, freut sich die Ostfriesin aus Hesel.

„Briefmarken mit Leuchtturm-Motiven gehören bei Postkunden zu den beliebtesten Postwertzeichen“, weiß sie. Am 8. Juli 2004 wurde die Serie erstmals aufgelegt – damals mit einem Bild vom Leuchtturm Roter Sand in der Außenweser. 536 Millionen Exemplare sollen davon gedruckt worden sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Leuchtturm-Serie war ursprünglich nur für fünf Jahre geplant. Angesichts der großen Beliebtheit erscheint bis heute zweimal jährlich ein neues Motiv, eines zum Postkarten- und eines zum Brieftarif. Das Gegenstück zur Wangerooge-Marke zeigt das Seefeuer Darßer Ost in Mecklenburg-Vorpommern.

Der neue Wangerooger Leuchtturm war 2016, als der Bundesfinanzminister ihn als Briefmarkenmotiv auswählte, 50 Jahre alt geworden. Mit einer Bauwerkshöhe von 67,20 Metern ist das Seefeuer (noch) das höchste deutsche Seezeichen.

Der Ausbau der tiefen Fahrrinne zum Ölhafen Wilhelmshaven und die Neuordnung der Zufahrt zum einzigen deutschen Tiefwasserhafen hatte die Planungen für den Neubau 1966 ausgelöst. Der alte Leuchtturm von 1856 inmitten des Inseldorfs stand dafür schlicht am falschen Platz und hätte zudem auch die technischen Anforderungen nicht erfüllen können. Neben Norderney und Helgoland ist das Leuchtfeuer Wangerooge für die innere Deutsche Bucht außerordentlich wichtig.

Das Seefeuer, das 28 Seemeilen (knapp 52 Kilometer) hinaus auf die Nordsee strahlt, wurde am 7. November 1969 gezündet und löste den alten Leuchtturm ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.