• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

So kommen Sie künftig nach Wangerooge

17.07.2018

Wangerooge /Harlesiel So ist das heutzutage: fast alles ist inzwischen online möglich – so hat auch die Schifffahrt und Inselbahn ein neues Buchungssystem freigeschaltet (SIW). Das System soll die Abläufe erleichtern, es gehört mit zum Paket der Gesamterneuerung der An- und Abreise von und zur Insel Wangerooge.

Neues Ampelsystem

Doch ganz so einfach ist es wohl doch nicht: Wie berichtet, ist seit gut einem Monat das neue Buchungssystem für die Überfahrt im Internet freigeschaltet. Nach Angaben der Schifffahrt und Inselbahn haben im vergangenen Monat schon rund 400 Gäste die Online-Buchung genutzt – Tendenz steigend.

Die Online-Buchung funktioniert so: Fahrgäste können vorab ihre Tickets für die Fähren buchen. Sie müssen bei der Buchung schon angeben, welche Schiffe sie nutzen wollen. „Die fährgenaue Buchung dient der besseren Kapazitätsauslastung auf den Fähren“, so die SIW.

Als Bestätigung für die Buchung der Hin- und Rückfahrt bekommen die Gäste einen QR-Code, der dann in Harlesiel an einem Automaten eingescannt wird. Daraufhin gibt der Automat die Wangerooge-Card aus.

Zudem gibt es auf der Internet-Plattform ein Ampelsystem, das zeigen soll, ob die Fähre eher voll sein wird oder nicht. Das stieß auf Fragen von Wangeroogern: Heißt das, dass diejenigen, die online ein Ticket gebucht haben, einen Sitzplatz reservieren – und somit die Gäste vor Ort womöglich gar nicht mehr aufs Schiff kommen?

Kartenverkauf vor Ort

Die Schifffahrt und Inselbahn antwortet: „Wenn man online ,rot‘ sieht, bedeutet das nicht, dass die Fähre ausgebucht ist.“ Der Kunde könne an der Ampel also lediglich erkennen, dass die Fähre bereits gut gebucht ist.

Vor Ort in Harlesiel und Wangerooge erhält man nach Aussage der SIW auch noch Fahrkarten – wichtig sei nur, immer rechtzeitig am Anleger zu sein. Denn: „Die Online-Bucher werden als erstes auf die Fähre gelassen.“ So soll sichergestellt werden, dass der Gast, der sich online für eine Fähre entschieden hat, diese auch bekommt, so die SIW weiter.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.