• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Deutsches Rotes Kreuz: Wechsel und viele neue Ideen

20.08.2014

Jever Nach knapp 30 Jahren vollzieht der Kreisverband Jeverland des Deutschen Roten Kreuzes einen Wechsel in der Geschäftsführung: Zum 1. September geht Geschäftsführer Gerd Carls, 63 Jahre alt, in Ruhestand. Seine Nachfolgerin ist Mirela Krüger, 35 Jahre alt. Sie war im April vom DRK-Vorstand nach einer internen Ausschreibung, auf die sich zwei Bewerber gemeldet hatten, einstimmig vom Vorstand gewählt worden.

„Wir haben Frau Krüger einen unbefristeten Arbeitsvertrag angeboten – vielleicht wird sie ja ebenfalls in 30 Jahren die Geschäftsführung an einen Nachfolger übergeben“, sagte DRK-Vorsitzender Heinz Memmen am Dienstag bei der Vorstellung der neuen Geschäftsführerin.

Mirela Krüger stammt aus Rumänien, hat dort ein Studium der Betriebswirtschaft abgeschlossen und ist examinierte Krankenschwester. Sie absolvierte in Deutschland außerdem ein Studium zur Pflegewirtin und qualifiziert sich berufsbegleitend an der Hochschule Hannover im Masterstudiengang Management für Pflege- und Gesundheitsberufe weiter. Ihr Mann arbeitet ebenfalls beim DRK in der Bereitschaft Sande, die beiden haben ein fünfjähriges Kind. An der DRK-Geschäftsführung reize sie die Kombination aus Pflegemanagement und Betriebswirtschaft, sagt sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neue Geschäftsführerin hat einige Pläne für Veränderungen und neue Betätigungsfelder. „Mit dem Wechsel sind neue Ideen verbunden“, sagte auch Vorsitzender Heinz Memmen: Nachdem Gerd Carls gemeinsam mit Schatzmeister Hans Stümer „alles angefasst hatte, was bisher nie angefasst wurde“, schreibt der Kreisverband schwarze Zahlen – und will nun an die Sanierung und Modernisierung seiner Immobilien gehen. Auch neue Fahrzeuge müssen beschafft werden, so Memmen. „Wir haben viel Arbeit vor uns“, sagte er und sagte der neuen Geschäftsführerin die Unterstützung des Vorstands zu.

Ausgebaut werde sicherlich der Pflegebereich: Aktuell betreut der DRK-Pflegedienst 118 alte Leute – „es werden sicherlich mehr werden“, sagte Memmen.

Er dankte Gerd Carls für seinen Einsatz für den DRK-Kreisverband. Der 63-Jährige war seit 1. Oktober 1985 als Kreisgeschäftsführer tätig und hat seitdem die Entwicklung des DRK mitbegleitet. So berichtete Carls, dass 1986 die Bilanzsumme des Verbands 198 000 Mark betragen hatte, 2013 liegt sie bei 886 000 Euro. „Als Geschäftsführer habe ich immer im Hintergrund die Fäden gezogen und in 30 Jahren einiges bewegt“, zog er eine positive Bilanz seiner Arbeit.

Er dankte allen Mitarbeitern und Ehrenamtlichen des Kreisverbands sowie dem Landesverband für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.