• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Verbände: Weniger Mitglieder im Ehrenamt engagiert

30.01.2013

Sande Eine regelrechte Marathonsitzung von fast drei Stunden Dauer erlebten die Mitglieder der Siedlergemeinschaft Sande bei der Jahreshauptversammlung. Dabei waren nicht einmal strittige Punkte auf der Tagesordnung, sogar eine Beitragsanpassung wurde problemlos abgenickt.

Weil die überörtlichen Verbände demnächst ihre Beiträge erhöhen werden, kommt auch die Siedlergemeinschaft vor Ort nicht mehr mit dem bisherigen Obolus von 30 Euro im Jahr aus. Hier wurde auf 36 Euro erhöht.

Vorsitzender Rainer Galli hatte zuvor erklärt, wo der Schuh drückt. Und das sind nicht nur die Beiträge. Sorgen macht sich Galli wegen des Schwunds unter den ehrenamtlich Tätigen. Hier müsse man neue Anreize schaffen, so Galli, der die niedersächsische Ehrenamtskarte erläuterte, die manche Nachbarkommune bereits eingeführt habe. Sie erlaubt es dem Inhaber – und nur dem – in vielen Geschäften und Einrichtungen Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen. Auch für Sande hätte so eine Karte viele Vorteile und könnte die Bereitschaft für das Ehrenamt steigern, meinte Galli.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch Bürgermeister Josef Wesselmann winkte ab: Hier müsse Geld investiert werden, was derzeit nicht vorhanden ist. Wesselmann ging ausführlich auf die Entwicklungen auf unterschiedlichen Gebieten in der Gemeinde ein.

Rainer Galli hielt Rückblick auf zahlreiche gelungene Veranstaltungen. Aber auch weniger Erfreuliches hatte es gegeben. So war der Pflanzen- und Trödelmarkt völlig verregnet und der Vorgartenwettbewerb musste aufgegeben werden, weil sich keine Mitarbeiter mehr fanden (die NWZ  berichtete). Guten Zuspruch dagegen gebe es bei den Spieleabenden, den Wanderungen und weiteren Veranstaltungen.

Als Gast war Klaus Tapken eingeladen worden. Der Schornsteinfeger erläuterte die Auswirkungen der neuen EU-Verordnung, nach der sich Hausbesitzer für etliche Aufgaben einen Schornsteinfeger wählen können.

Weiterhin wurden langjährige Mitglieder geehrt. Seit 25 Jahren gehören Astrid und Alfred Harre sowie Ursel und Manfred Husmann der Siedlergemeinschaft Sande an. Bereits seit 40 Jahren sind Paula und Günter Beenken sowie Helga und Horst-Günter Roßkamp dabei und Elsbeth und Eberhard Friede kamen vor 50 Jahren zu der Gemeinschaft. Rainer Galli und sein Stellvertreter Erwin Kreutzburg überreichten Urkunden, Nadeln und Blumen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.