• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Wenn Kunden Beratung stehlen

26.08.2015

Varel Susanne Hilbers muss anfassen und angucken, was sie kauft. Ins Geschäft von Werner und Rita Plettenberg in der Obernstraße in Varel geht sie, weil sie dort gut beraten wird, im Internet kauft die Varelerin so gut wie nie. Kunden wie Susanne Hilbers werden weniger, weiß das Ehepaar Plettenberg, das seit 1996 das Geschäft Waffen Tückmantel in Varel betreibt, und hat reagiert. Die Firma verkauft seine Waren mittlerweile auch übers Internet und überlegt jetzt, wie es dem „Beratungsklau“ entgegenwirken kann.

Das Fachgeschäft verkauft Jagd- und Sportwaffen, freie Waffen, Stahlwaren, Jagd- und Outdoorbekleidung sowie Jagdzubehör – fast alles Waren mit hohem Beratungsbedarf. „Ein Beratungsgespräch über eine Waffe kann schon mal zwei Stunden dauern“, berichtet Werner Plettenberg. Ärgerlich, wenn der Kunde anschließend im Internet kauft.

„In dieser vergeudeten Zeit könnte ich besser in der Werkstatt arbeiten“, sagt der Büchsenmachermeister. Er hat keine Lust mehr, sein Fachwissen unentgeltlich Leuten zur Verfügung zu stellen, die hinterher im Internet auf Schnäppchensuche gehen. Er überlegt, irgendwann Beratungsgeld zu nehmen: „Ich könnte eine kleine Box aufstellen, wo jeder, der sich hat beraten lassen, aber nichts gekauft hat, ein Trinkgeld einwirft, das würde die Leute vielleicht wenigstens zum Nachdenken anregen.“

Das Ehepaar Plettenberg ärgert sich zwar darüber, dass das Internet den Beratungsklau mit sich bringt, hat aber trotzdem schon früh erkannt, dass es sich als stationärer Einzelhandel dem Trend anpassen muss. „2008 haben wir an sinkender Kundenfrequenz gemerkt, dass sich etwas ändern muss“, sagt Rita Plettenberg. Seitdem bietet die Firma auf der Plattform EGun für meldepflichtige Waffen und Jagdzubehör ihre Waren im Internet an. Täglich vier Stunden sitzt Rita Plettenberg in einem speziell eingerichteten Raum am PC und verschickt Waren aus Varel in die ganze Welt. „Auf diese Weise können wir einen größeren Kreis ansprechen“, sieht sie die Vorteile des Internets.

40 Prozent beträgt mittlerweile der Anteil des Online-verkaufs am Umsatz. 50 Pakete verschickt Rita Plettenberg im Monat. Vorstellbar wäre in der Zukunft ein eigener Online-Shop, überlegt die 48-jährige Geschäftsfrau. Für Varel würde sie sich eine Internet-Plattform namens „Kaufhaus Varel“ wünschen, auf der jeder seine Produkte einstellen könnte.

Neben der verstärkten Internetpräsenz setzt Waffen Tückmantel auf Service. Neben der Büchsenmacherei gehören eine eigene Schleiferei und auch ein eigener Tontaubenschießstand zum Unternehmen.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.