• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

EHRENAMT: Willkommene Gesprächspartnerinnen

02.01.2009

VAREL Wer morgens als Patient ins Vareler Sankt-Johannes-Hospital kommt, wird schon am Eingang in Empfang genommen. Zwei Frauen des ehrenamtlichen Besuchsdienstes – zu erkennen an ihren roten Halstüchern – stehen hilfreich zur Seite. „Eine der Frauen begleitet den Patienten, sofern er es möchte, zur gewünschten Abteilung oder Station“, erläutert Gerda Gramberg. Auch Patienten, die bereits im Krankenhaus liegen, begleiten die Frauen auf Wunsch zu einer Untersuchung auf ihren Wegen durchs Haus. Voraussetzung ist aber, dass die Patienten selber gehen können. „Sobald ein Patient eine Infusion trägt oder eine Intensivbetreuung erforderlich ist, ist selbstverständlich ein Pfleger oder eine Krankenschwester dabei“, rückt Gramberg die Kompetenzen zurecht.

Gerda Gramberg organisiert zusammen mit Marie-Luise Decker den Besuchs- und Begleitdienst. Beide kennen sich im Krankenhaus gut aus. Gramberg hat 36 Jahre lang im Sankt-Johannes-Hospital gearbeitet und war viele Jahre Personalleiterin, Decker ist seit mehr als 30 Jahren im Krankenhaus tätig, seit fünf Jahren für die Mitarbeitervertretung freigestellt.

Als Gerda Gramberg vor fünf Jahren in den Ruhestand ging, wollte sie sich auch weiterhin im Johannes-Hospital engagieren. „Am Anfang waren wir acht Frauen, die sich wie ich schon viele Jahren dem Hospital auch freundschaftlich verbunden fühlen“, erzählt sie. Inzwischen gehören 17 Frauen zum ehrenamtlichen Team. „Es sind alles Frauen mit Lebenserfahrung, die nicht mehr im Berufsleben stehen“, sagt Gramberg. „Für viele Patienten sind wir nicht nur eine Hilfe, sondern auch willkommene Gesprächspartnerinnen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der ehrenamtliche Besuchs- und Begleitdienst passt nach Aussagen von Pflegedienstleiterin Birgit Töben gut ins Pflegedienstkonzept des Hospitals. Es besteht aus den vier Säulen Pflege, Betreuung, Beratung und Begleitung. Die ehrenamtlichen Frauen unterstützten die Arbeit der Krankenschwestern und Pfleger, der Ordensfrauen und der Kolleginnen an der Infozentrale. Der Besuchs- und Begleitdienst ist nicht auf das 130-Betten-Hospital beschränkt, sondern umfasst auch die angegliederten Facharztpraxen, das Betreute Wohnen und das Pflegeheim.

Die 17 Frauen teilen sich ihren Dienst von montags bis freitags zwischen 8.30 und 12 Uhr auf. Pro Vormittag sind zwei bis vier Frauen aktiv. Da niemand von ihnen aus einem Pflegeberuf kommt, fand 2008 eine Fortbildung in der Katholischen Akademie Stapelfeld statt. Das Thema: „Ein gutes Wort zur rechten Zeit.“

Siehe Kommentar Seite 32

Ehrenamtlicher Besuchs- und Begleitdienst im Hospital

Folgende Frauen engagieren sich im Besuchs- und Begleitdienst: Rosemarie Ahlers, Barbara Böcker, Marion Böcker, Marie-Luise Decker, Gerd Gramberg, Hella Henzel, Mariola Kaminski, Christel Kruse, Gabi Lützke, Monika Meyer, Waltraud Neff, Christel Olm, Hildburg Sadzio, Ursel Schlörholz, Mechthild Schubert, Irmgard Stoye, Helga Unger und Erika Wehrmann.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.