• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Wirtschaftsförderer stellen sich neu auf

17.11.2016

Varel Der Staffelstab ist übergeben: Seit Dienstagabend hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel (WfV) eine neue Führungsspitze. Diedrich Kück und Ekkehard Brysch wurden von den Mitgliedern während der Jahreshauptversammlung einstimmig zu den Nachfolgern von Matthias Brauer und Ralf Tjarks gewählt. Die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden legten ihr Amt nach acht Jahren nieder.

„Ich freue mich, eine Aufgabe zu erfüllen, die mich mehr in die hiesige Wirtschaft und in die Region hineinzieht“, sagte Ekkehard Brysch. Der 63-jährige Unternehmer aus Varel arbeitet an der Entwicklung von Wirkstoffen für Medikamente. Diedrich Kück (62) ist bei der Oldenburgischen Landesbank (OLB) beschäftigt. „Es sind große Fußstapfen, in die wir treten“, sagte er nach der Wahl.

So haben die WfV-Mitglieder gewählt

Vorstand (gleichberechtigt): Ekkehard Brysch, Diedrich Kück. Kassenwart: Bodo Jürgens Kassenprüfer: Kathrin Selimi, Simon Lambertus. Beirat: Klaus Blum, Matthias Brauer, Alfred Brune, Rolf Peter Filmer, Jens Haar, Kai-Uwe Heidkämper, Gerhard Lambertus, Ralf Tjarks.

Das scheidende Duo wurde von Beiratsmitglied Klaus Blum mit Blumen und einem Präsentkorb verabschiedet. „Ihr habt einiges bewegen können, die Wirtschaftsförderung voran gebracht und immer wieder Akzente gesetzt“, hob er deren Leistung hervor.

Das Kurioseste war wohl der Vorschlag von Matthias Brauer zur Ansiedlung des neuen Famila-Marktes in Varel. In der Diskussionsphase vor einigen Jahren hatte er vorgeschlagen, das alte Postgebäude sowie das Rathaus an der B 437 abzureißen, um dort den Supermarkt in unmittelbarer Innenstadtnähe zu errichten. „Dazu stehe ich auch heute noch“, sagte er bei seiner Verabschiedung im Hotel Friesenhof.

Gemeinsam mit Ralf Tjarks blickte Brauer nicht nur auf die vergangenen Jahre zurück. Sie gaben auch den Bericht für 2016 ab. Neben mehreren Veranstaltungen engagierte sich die WfV vor allem bei den Themen Einzelhandel und Innenstadtentwicklung.

„Hier müssen wir uns noch besser aufstellen“, forderte Ralf Tjarks, denn die Konkurrenz der Anbieter im Internet nimmt immer mehr zu: „Wir brauchen einen guten Mix aus On- und Offline-Handel, sprich dem stationären Einzelhandel.“ Ein Anfang ist das Kaufhaus Varel, in dem im Internet und über eine Mobil-App die Vareler Kaufleute über ihr Angebot und die Öffnungszeiten informieren (www.kaufhaus-varel.de).

Spätestens bei der Eiswette am 5. Februar 2017, die die WfV in Kooperation mit der NWZ  veranstaltet, werden Diedrich Kück und Ekkehard Brysch erstmals als neue Vorstände im Einsatz sein. Sie werden dann wetten: Der Mühlenteich ist zugefroren. Der Wettpartner steht noch nicht fest.


     www.wfv-varel.de 
Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.