• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kinder: Neubaugebiet soll einen Spielplatz bekommen

13.10.2018

Zetel Über den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, im Neubaugebiet „Zetel-Süd“ an der Neuenburger Straße nachträglich einen Spielplatz einzuplanen, haben die Mitglieder des Umwelt- und Planungsausschusses am Donnerstagabend gesprochen. Um einen Spielplatz in dem Baugebiet einzurichten, müsste der Bebauungsplan geändert werden.

Allerdings muss dafür nicht unbedingt eine als Baugrundstück eingeplante Fläche „geopfert“ werden. Bernd Hoinke, Erster Gemeinderat, machte den Vorschlag, den Spielplatz im Bereich des Fußwegs, der von der Neuenburger Straße ins Baugebiet führen soll, anzulegen. Konkret könnte das auf dem Grundstück zwischen Tepe und dem Heipi-Markt geschehen. Dieses Grundstück wird die Gemeinde kaufen.

So ein Spielplatz, der direkt an einer Straße liegt, werde auch von Kindern gern genutzt, sagte Hoinke. „Der Spielplatz an der Oldenburger Straße ist zum Beispiel einer der am meisten frequentierten in der Gemeinde“, sagte er. Der Spielplatz werde selbstverständlich dann eingezäunt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diesen Vorschlag fand die Mehrheit der Ausschussmitglieder gut. Mit einer Enthaltung von Klaus Huger stimmte der Ausschuss dafür, diesen Plan zu empfehlen.

Auf Anregung von Christian Keller soll auch das Jugendparlament der Gemeinde Zetel noch zu dieser Idee befragt werden.

Für mögliche Investoren von Mehrfamilienhäusern in diesem vorderen Bereich des Baugebiets könnte dann die Pflicht, ab sechs Wohneinheiten einen Spielplatz für Kleinkinder zu bauen, entfallen.

Detlef Kant vom Bauamt der Gemeinde Zetel sagte, die gesamte Planung des Baugebiets würde sich durch das Hinzufügen eines Spielplatzes in dem Bereich an der Neuenburger Straße nicht verzögern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.