• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Dieser Markt reißt sie alle mit

12.11.2018

Zetel „Der Zeteler Markt bedeutet mir jedes Jahr mehr“, sagt Polizeihauptkommissar Gerd Kozlowski. Er ist seit mehr als zehn Jahren als Leiter der Polizeistation Zetel auf dem Markt unterwegs und sagt: „In meiner Jugend war der Zeteler Markt ein Pflichttermin zum Feiern. Aber jetzt ist er etwas, worauf man sich das ganze Jahr über freut, das einen wirklich mitzieht und mitreißt.“

Das können viele Zeteler bestätigen. Im ganzen Ort ist die Vorfreude auf den Markt schon Wochen vorher zu spüren und die Veranstalter rund um Marktmeister Olaf Oetken stecken mit ihrer Vorfreude auf die beste Zeit des Jahres in Zetel alle an.

Am Wochenende hatte das Warten endlich ein Ende: Am Samstag startete der 334. Zeteler Markt und Tausende Besucher tauchten in das bunte Markttreiben ein. Die Schausteller hatten zum letzten Volksfest der Saison alles mitgebracht, was das Herz begehrt – Schmalzkuchen und Berliner, Lakritz und Zuckerwatte, Fisch, Pizza, Crêpes und Lebkuchen, Bratwurst und Pommes und nicht zu vergessen so viele Getränke, dass kaum ein Wunsch offen blieb. Atemberaubende Fahrgeschäfte versprühten ihren Nebel in die Nacht und lockten mit ihren leuchtenden Gondeln in bis zu 40 Metern Höhe die Besucher von überall auf den Markt.

Schon bei der Eröffnung sprang der Funke über: Um kurz vor 15 Uhr am Samstag schalteten die Schausteller die Lichter an, Hunderte Gäste versammelten sich auf dem Ohrbült und ließen sich vom Feuerwehrspielmannszug Zetel-Neuenburg und von der Musik- und Showband Grabstede auf den 334. Zeteler Markt einstimmen.

Bevor Bürgermeister Heiner Lauxtermann den Markt mit Freibier eröffnete, begrüßte er jede Menge Ehrengäste und dankte dem Marktmeister Olaf Oetken und seinem Team ebenso wie dem Marktausschussvorsitzenden Fritz Schimmelpenning und dessen Ausschusskollegen dafür, dass sie so unendlich viel Herzblut in den Zeteler Markt stecken.

Das Engagement hat sich wieder gelohnt: Noch bis Mittwoch erwartet die Gäste aus der ganzen Region ein großartig aufgebauter Zeteler Markt. Nicht bei der Eröffnung dabei war übrigens Umweltminister Olaf Lies. „Seine Einladung ist noch an das Wirtschaftsministerium gegangen. Und als Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen den Ministerien haben die es nicht weitergeleitet“, sagte Lauxtermann.

Die vielen Ehrengäste, die da waren, kehrten nach einem gemeinsamen Marktrundgang zum Grünkohlessen in den Hankenhof ein, wo die Millrose-Jazzband und die Sketchgruppe des Niederdeutschen Theaters Neuenburg für Stimmung sorgten.

Und dann wurde Gerd Kozlowski zum Kohlkönig gekrönt. Er geht als Leiter der Polizeistation im nächsten Jahr in den Ruhestand, es ist sein letzter Zeteler Markt als Dorfscherriff. Aber nächstes Mal kommt er eben ohne Uniform zum Markt und genießt wie Tausende andere die unvergleichliche Atmosphäre zwischen spektakulären Fahrgeschäften, schlendert zwischen den blinkenden und duftenden Imbissbuden umher, spürt die wummernden Bässe der Musik und taucht in den wabernden Nebel rund um die Fahrgeschäfte ein.


Mehr BIlder unter   www.nwzonline.de/fotos 
Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.