• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Züchter fürchten um Artenvielfalt

09.02.2015

Bockhorn „Dabei sein, Spaß haben, Freunde treffen“: Das steht auf dem Banner des Kreisverbandes Oldenburg-Nord der Rasse- und Ziergeflügelzüchter. Das gilt natürlich immer, wurde aber im vergangenen Jahr erheblich gestört durch die Vogelgrippe. Deutlich wurde dies auf der Verbandstagung am Sonnabend im „Hotel Hornbüssel“ in Bockhorn. Gastgeber war der Geflügelzuchtverein Verein Varel und Umgebung.

So konnte der Kreis-Vorsitzende Heino Block unter den Gästen auch den Vorsitzenden des Landesverbandes Weser-Ems, Fritz Lindert, begrüßen. Und der erklärte: „Zu Beginn des Jahres 2014 waren die Geflügelzüchter zuversichtlich gestimmt, doch dann brachte uns die Vogelgrippe zur Fassungslosigkeit.“ Linnert selbst saß in einem Krisenstab im Ministerium: „Wir haben alles gegeben, saßen im Vergleich mit den Wirtschaftsgeflügelzüchtern aber am kürzeren Hebel“.

Linnert, der sein Ehrenamt im März aufgeben will, dankte dennoch allen Züchtern für den „guten Umgang mit den Tieren in dieser schwierigen Zeit“. Er lobte den Kreisverband Oldenburg-Nord als führend im Land: „Ihr habt hier eine tolle Gruppe.“

Der Bockhorner Bürgermeister Andreas Meinen präsentierte seine Gemeinde mit stabilen Finanzen und ebenso stabilen Einwohnerzahlen vor allem als gute Gastgeberin für Radwanderfreunde im Naturerlebnis Südliches Friesland.

Heino Block ging in seinem Jahresbericht auf die ausgefallene Volierenschau in Varel ein: „Ich hoffe, dass die Zuchtfreunde nicht den Mut verlieren.“ Insgesamt habe es viele vorbildliche Schauen und Ausstellungen im Kreisverband gegeben, „mit denen für unser Hobby geworben wurde.“ 1106 Senioren- und 108 Jungzüchter gehören zum Verband: „Die Mitgliederzahl ist konstant.“ Christa Popken stellte die Jugendarbeit vor mit einem gelungenen Zeltlager und gut besuchten Ausstellungen.

Jutta Behrens, Obfrau des Zuchtbuches, ging wieder auf die Vogelgrippe ein, von der Stallpflicht seien insbesondere die Züchter von Wassergeflügel stark betroffen: „Die Artenvielfalt geht zugrunde, hier müssen schnell Lösungen gefunden werden. Wir Geflügelzüchter bewahren ein schönes und wertvolles Kulturgut. Also: Freiheit für unser Geflügel.“

Ehrungen engagierter Mitglieder standen im Mittelpunkt der Tagung. Mit Urkunden und Pokalen wurden Arnold Wandscher, Christa Popken, Mario Borchers, Klaus Kräfing, Frank Mucker, Ralf Nienaber, Hans-Peter Seeland, Heiko Diers, Rüdiger Dauen und Werner Zender bedacht; viel Lob bekam auch der Jugendliche Thilo Tönjes für seine Zuchterfolge. Heinz-Gerd Carstens, Vorsitzender der Vareler Züchter, lud zur Kleintier-Börse am Sonntag, 15. Februar, in Varel ein (Weberei, 9 bis 12 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.