• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Zentrum neu gestaltet

22.10.2013

Das Nahversorgungszentrum in Obenstrohe ist nach einer Umbauphase wiedereröffnet worden. Die Bäckerei Müller-Egerer hat am Montag das neue Geschäft mit Café präsentiert. Netto folgt an diesem Dienstag. „Nach 13 Jahren war es Zeit für eine Modernisierung“, meinte Jan Christof Egerer, dem die Immobilie zusammen mit Alfred Brune gehört. Er berichtete, dass die Landessparkasse zu Oldenburg demnächst noch in das Gebäude einziehen und die Oldenburgische Landesbank weiterhin mit einem Geldautomaten vertreten sein wird. Im alten Laden von Müller-Egerer eröffnet eventuell ein Blumengeschäft. Egerer betonte am Montag während der Eröffnungsfeier, dass die Wurzeln seiner Familie in Obenstrohe liegen, ist sein Vater Wilfried Egerer doch dort aufgewachsen. „Obenstrohe ist uns von Anfang an wichtig gewesen“, so Jan Christof Egerer.

Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner freute sich über das neue Café in der Ortsmitte und meinte, dass solch ein Treffpunkt in Obenstrohe bislang gefehlt habe. „In Varel erleben wir derzeit an vielen Stellen einen Wandel, und Jan Christof Egerer ist an vielen Projekten beteiligt“, so Wagner. Der Expansionsleiter von Netto, Oliver Thomas, erklärte, dass sein Unternehmen seit der Eröffnung des Nahversorgungszentrums vor 13 Jahren ein fester Partner in Obenstrohe ist. „Wir sind froh, nun mehr Platz für unsere Kunden zu haben.“    

Die Firma Bahlsen in Varel hat während einer Feier langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet. Werkleiter Harald Scherer und Betriebsratsvorsitzende Manuela Haase gratulierten 17 Jubilaren. Seit 40 Jahren sind Werner Bolte, Rosemarie Padeken und Christel Heimann bei Bahlsen beschäftigt. Seit 25 Jahren sind dort tätig: Andreas Pantke, Sönke Pillmann, Sigrid Pape, Christian Schermer, Andreas Sult, Anke Wohlers, Dagmar Franzmeier, Michael Feltrup, Meike Janßen, Dorte Hörmann, Helmut Wellnitz und Uwe Röben. Ricardo Romagnoli-Rumfeld und Mario Maschler arbeiten seit zehn Jahren im Werk. Der Produktionsstandort Varel besteht nach Darstellung von Werkleiter Scherer seit 1963 und sorgt mit seinen rund 280 Beschäftigten dafür, „das Leben zu versüßen“ und vor allem „für aromatische Düfte in unserer Stadt“. Erfreulicherweise dufte es auch wieder nach Weihnachten, denn die Unternehmensleitung habe die Entscheidung, Saisongebäcke nicht mehr zu produzieren, zurückgenommen. Das Unternehmen besteht seit 124 Jahren und steuert im nächsten Jahr ein Jubiläum an. Das Vareler Werk hat sich nach Aussagen von Scherer in all den Jahren zu einem wichtigen Standbein für Bahlsen entwickelt. In Varel werden Kuchen (Comtess), Klassiker, wie Messino, Piccadilly, Softgebäcke, Minttäfelchen und Saisonartikel hergestellt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

    

Viel Spaß hatten Jungen und Mädchen dieser Tage in der Nähwerkstatt der „Weberei“ Varel, die wieder von der Stadtjugendpflegerin Brigitte Kückens geöffnet wurde. Dort nähten die Kinder Eulenkissen unter fachkundiger Anleitung. Den Kindern zur Hand gingen Marion Exler-Alers, Traudel Klages, Svenja Pelka und Ulla Diesner. Die nächste Nähwerkstatt findet am Sonnabend, 7. Dezember, ab 10 Uhr in der „Weberei“ statt. Dann werden Weihnachtsgeschenke genäht. Anmeldungen nimmt Brigitte Kückens unter Telefon 04451/ 126 136 entgegen.

    

Rasant ging es teilweise beim Seifenkistenrennen auf dem Parkplatz des Maschal-Möbel- und Einrichtungshauses am Sonnabend in Altjührden zu. Am Ende standen folgende Sieger fest: Das 100-Meter-Zeitrennen gewann Marvin Schmidt (Black Devil) in 16,9 Sekunden. Platz 2 ging an Melina Löhmann (Turbo Ente 2) in 18 Sekunden, Rang drei an Tarek Löhmann (Turbo Ente 2) in 18,6 Sekunden. Die Konstrukteursmeisterschaft sicherte sich Dennes Löhmann für die Seifenkiste Turbo Ente 2. Jüngste Teilnehmerin war Tamika Schütz (5 Jahre), die 138 Meter weit rollte. Das Seifenkistenrennen ab 150 Meter gewann Finn Franzen (Buzard 3) mit 147 Metern vor Jule Bennje (Feuerkiste) mit 140,2 Metern und Oke Meisner (Monstertruck) mit 140,1 Metern. Beim Seifenkistenrennen bis 175 Meter konnte Marvin Schmidt (Firestarter) das Siegerpodest besteigen. Er schaffte 165 Meter. 163 Meter weit rollte Neele Bennje (Bubbels). Rang drei sicherte sich Melina Löhmann (Turbo Ente 1) mit 161 Metern.

160 Anbieter, 130 Helfer und unzählige Besucher gehörten zu der Bilanz der „Herbstbörse rund ums Kind“, die am vergangenen Sonntag in der Vareler „Weberei“ stattfand. Ursprünglich initiiert vom Kleinkindergarten „Flohkiste“, steht der Markt inzwischen in freier Trägerschaft. Es sind engagierte Mütter und Väter, die ihn organisieren und begleiten. Der Reinerlös der Veranstaltung wird der „Flohkiste“, aber auch anderen Einrichtungen für Kinder gespendet. Eine außerordentlich reichhaltig bestückte Caféteria gehörte auch zum Angebot für die Besucher, die vor allem den selbst gebackenen Blechkuchen und die liebevoll hergestellten Torten genossen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.