• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Zeteler auf Sturm-Schau beim Kramermarkt

07.10.2017

Dass der Zeteler Markt im November von der Wucht eines Orkantiefs verschont bleibt, hoffen die Mitglieder des Marktausschusses der Gemeinde Zetel. Sie waren zusammen in Oldenburg auf dem Kramermarkt. „Wir treffen uns immer mit dem Schaustellerverband Oldenburg. Man schaut sich die Geschäfte an, die auch in Zetel sind, und pflegt Kontakte“, berichtet Zetels Marktmeister Olaf Oetken.

„Für so einen Sturm ist der Kramermarkt noch sehr gut gelaufen. Wir hoffen natürlich, dass wir das Problem nicht haben werden. Die Schausteller mussten schon einiges an Aufbauten abbauen, das ist sehr aufwendig.“ Mit dabei waren Ingo Logemann, Eckhard Lammers, Wolfgang Brauers, Bernd Fahrenhorst, Sönke Janssen, Gerhard Rusch, Hans Bitter, Hans-Jürgen Tebben, Matthias Kraul und Bernd Harms.

Eine tolle Reise mit vielen schönen Eindrücken hatten die Bockhorner, die an der sechstägigen Fahrt in die ungarische Partnergemeinde Vértessomló (Schemling) teilgenommen haben. Auf dem Programm standen unter anderem Übernachtungen in Prag und Leipzig auf der Hin- und Rückfahrt, ein geselliger Begrüßungsabend im Bürgerhaus in Schemling und die Teilnahme am Wein- und Erntefest mit Umzug.

„15 Jahre Partnerschaft und Freundschaft“ – so stand es auf dem Schild, das die Bockhorner Delegation beim Umzug durch das Dorf trug. Und diese waren und sind auch weiterhin die grundlegenden Motivationen für einen Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beider Gemeinden.

Ein besonderes Highlight war ein Tagesausflug in die Hauptstadt Budapest. Eine Schifffahrt auf der Donau führte die Besucher an allen Sehenswürdigkeiten der beiden Stadtteile Buda mit dem Burgviertel und der Matthiaskirche und Pest mit dem größten Parlament der Welt vorbei. Den Abschluss in Budapest bildete der Besuch der Zitadelle hoch oberhalb Budapests auf dem Gellértberg mit einem herrlichen Ausblick auf die Stadtteile und die grün-blaue Donau mit den vielen grandiosen Brücken.

Nach einem kurzen Besuch in dem historischen Stadtkern von Székesfehérvar/Stuhlweißenburg, dem früheren Krönungsort der ungarischen Könige, klang der letzte Tag des Aufenthaltes bei einem gemeinsamen Abendessen im Städtchen Gant aus, berichtet Gisela Schweers-Steindor von der Gemeinde Bockhorn.

Bei der Feier zum Weltkindertag hatte sich der TuS Zetel mächtig ins Zeug gelegt. Unter Leitung von Traute Erdmann und Anita Dierks gab es viele Stationen, an denen die Kinder ihr sportliches Geschick beweisen konnten. Für alle Kinder sollte der sportliche Spaß an Bewegung und Übungen im Vordergrund stehen. Es gab aber auch ein Quiz mit vielen Fragen über den eigenen Körper, die sportliche Fitness und die Kenntnis über Bewegungsabläufe. Jetzt hat der TuS in der Sportstätte an der Danziger Straße die Gewinner mit Preisen ausgezeichnet. Die 2. Vorsitzende Anette Döring-Schulte und Traute Erdmann übergaben die Preise. Die jüngste Gewinnerin war gerade einmal drei Jahre, der älteste Gewinner war 12 Jahre alt. Sie kamen aus Wilhelmshaven, Varel, Bockhorn und Zetel.

Die Preise, wie zum Beispiel ein Bummelpass für den Zeteler Markt, eine Familienjahreskarte für das Freibad in Zetel, Segelfluggutscheine und Kinogutscheine vom Zeli in Zetel wurden alle gespendet.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.