Altenoythe - Mit dem Signal „Jäger sammeln“ und „Begrüßung“ haben die Jagdhornbläser des Hegerings Altenoythe den Jägerball im Dorfgemeinschaftshaus eröffnet. Traditionell feiern am Samstag vor dem ersten Advent die Waidmänner und ihre Gäste den Ball – der diesmal wieder gut besucht war, wie Hegeringleiter Hans Blome gleich zur Begrüßung zufrieden resümierte. Sein besonderer Gruß galt unter anderem Pfarrer Leo Simon und dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Friesoythe Hans Langen und Ortsvorsteher Dennis Löschen.

Blome lobte die gute Zusammenarbeit von Jägern sowie Verpächtern und betonte, dass der gut besuchte Jägerball deutlich mache, dass die Waidmänner in der Dorfgemeinschaft integriert und anerkannt seien. Sein besonderer Dank galt Hermann Olliges und seinen Helfern für eine optimale Ausgestaltung des Festsaals, die dem „Grünen Abend“ gerecht werde.

„Tradition bewahren und Offenheit für Neues – das ist unser Ziel im Hegering. Viele reden von Bio, wir aber liefern Bio-Fleisch aus heimischen Revieren“, sagte Hegeringleiter Blome. Mit einem Wildessen wurde der weitere Festverlauf eingeläutet. Später wurde getanzt und eine Tombola ausgelost.