ALTENOYTHE - „Wer in Altenoythe bei der stets hohen Bewerberzahl König werden will, braucht ein sicheres Auge und eine ruhige Hand. Mit 20 Ringen im Stechen zeigte unser neuer König zudem Nervenstärke und demonstrierte Führungsqualität, wie sie ein König haben sollte. Unser neuer König heißt Dieter Oltmanns“, sagte der Vorsitzende des Schützenvereins Altenoythe, Hans Schnarhelt, als er am Sonnabendabend Dieter Oltmanns vom II. Zug als König ausrief.

Insgesamt bewarben sich 19 Schützen um die Königswürde. Mit 19 Ringen lagen nach dem ersten Durchgang Dieter Oltmanns und Andre Kramer gleichauf. Beim Stechen blieb für Kramer nur der Titel des Vizekönigs. Dieter Oltmanns präsentierte sich wenig später mit seiner Königin und einem großen Throngefolge den Schützen, bereit zur Inthronisation. Unter dem Jubel der Schützen inthronisierte er Dieter Oltmanns als König Dieter I., während sein Stellvertreter Bernd Willer den neuen Regenten mit Königskette, Königsschnur, goldenen Schulterklappen sowie Königsorden ausstattete. Als Königin hatte sich der Monarch Freundin Heidi Bunger erwählt und ließ sie vom Vorsitzenden als Heidi die Liebliche mit dem Diadem schmücken. Dem neuen Königspaar stehen Georg Kreyenschmidt und Eike Kleefeld als Adjutanten zur Seite.

Oltmanns: „Dies ist ein sehr schöner Tag für meine Königin Heidi und für mich. Danke sagen wir unseren Nachbarn für ihre spontane Hilfsbereitschaft. Wir bitten alle Altenoyther um einen Thronbesuch, damit es für uns alle ein gelungenes Schützenfest 2012 wird.“

Neben dem Königsschießen wurde auf dem Luftgewehrstand das Kaiserwanderpokalschießen der ehemaligen Könige ausgetragen. Wilhelm Tholen, der vor 53 Jahren regierte, sicherte sich den Wanderpokal für ein Jahr. Auf den folgenden Plätzen landeten Otto Blome, Bernd Willer und Andreas Tholen. Sie wurden mit Plaketten ausgezeichnet.