• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Auf jedem Grundstück ein Weidekätzchen

17.04.2018

Ellerbrock Machte die Varroamilbe den Imkern lange Zeit schwer zu schaffen, gab es im abgelaufenen Jahr weniger Probleme. Bei der Rapsernte habe es zwar witterungsbedingte Rückschläge gegeben und auch die Sommertracht sei gering gewesen, doch zum Jahresende gingen die Völker dennoch stark in den Winter, wie es bei den Imkern heißt. Diese Bilanz zog Herbert Janssen, Vorsitzender des Imkervereines Friesoythe und Umgebung, auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Laing in Ellerbrock.

Dann ging der Vorsitzende auf fehlende Insektenweiden ein, die dem Imkerverein große Sorgen bereitet. Zum Schutz und zur Förderung der Insektenwelt gründeten die Imker innerhalb ihres Vereins daher eine Gruppe für Umweltmaßnahmen. In dieser Gruppe engagieren sich Johann-Georg Fels, Reinhard Böhmann, Herbert Janssen, Josef Ovelgönne, Eduard Block, Hermann Olliges und Robert Deters mit dem Ziel, in den Ortschaften für das Anpflanzen von Weidekätzchen, Linden oder Akazien zu werben. Weiter sollen vermehrt Blühstreifen angelegt werden, für die es auch eine finanzielle Förderung gibt.

75 Prozent der Insektenwelt sei deutschlandweit bereits verschwunden, warnte der Vorsitzende, deshalb bestehe dringender Handlungsbedarf. Jeder Grundbesitzer sollte auf seinem Grundstück mindestens ein Weidekätzchen pflanzen, so sein Vorschlag. Nähere Auskünfte über das Anlegen von Blühstreifen erteilt Herbert Janssen unter Telefon   04493/921999.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Imkerverein wurden Alwin Witte und Bernhard Tholen in Abwesenheit mit der Silbernen Anstecknadel geehrt. Heinz Kuper erhielt die Bronzene Anstecknadel und eine Urkunde des Deutschen Imkerbundes für 15-jährige Mitgliedschaft.

Weitere Nachrichten:

Imkerverein | Jahreshauptversammlung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.