• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Start des Kita-Baus an Willohstraße

01.11.2018

Friesoythe Der Bedarf an Betreuungsplätzen in der Stadt Friesoythe ist groß. Der Caritas-Verein Altenoythe wird dafür sorgen, dass sich die Lage etwas entspannt. Mit dem „Kindergarten für alle“ werden zum kommenden Sommer 59 Kindergartenplätze und 15 Krippenplätze geschaffen. Die Kindertagesstätte entsteht an der Willohstraße in Friesoythe.

Vergangene Woche fiel mit dem obligatorischen ersten Spatenstich der Startschuss für den Bau. Mit dabei waren neben den beiden Caritas-Vorständen Andreas Wieborg und Stefan Sukop auch Bürgermeister Sven Stratmann, Bauleiter Dirk Schulte, Projektleiter Bernhard Hempen sowie Architekt Frank von Garrel. Gemeinsam stellten sie das Projekt vor.

Zahlen und Fakten

Betreuungsplätze Die Kita bietet 15 Krippenplätze, 25 Kindergartenplätze, eine Integrationsgruppe für 14 Regelkinder und vier Kinder mit Förderbedarf, eine Gruppe mit dem Schwerpunkt Heilpädagogik für acht Kinder und eine Gruppe mit dem Schwerpunkt Sprachheilpädagogik für acht Kinder.

Kompetenzzentrum Direkt neben der Kita entsteht ein Kompetenzzentrum für ambulante Förderungen und Therapien sowie für die Früherkennung, Frühförderung und das Autismus-Zentrum.

Größe/Kosten/Fertigstellung Das Grundstück an der Willohstraße ist rund 9000 Quadratmeter groß. Die Wohnfläche umfasst 1736 Quadratmeter. Die Baukosten belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist zum Sommer 2019 geplant.

Auf dem 9000 Quadratmeter großen Grundstück werden Plätze für Kinder von der Geburt bis zur Einschulung entstehen. Geplant sind eine Krippengruppe für 15 Kinder, eine Kindergartengruppe mit 25 Kindern, eine Integrationsgruppe für 14 Regelkinder und vier Kinder mit Förderbedarf, eine Gruppe mit dem Schwerpunkt Heilpädagogik für acht Kinder und eine Gruppe mit dem Schwerpunkt Sprachheilpädagogik für acht Kinder.

Direkt neben der Kita entsteht in dem Gebäudekomplex ein Kompetenzzentrum für unterschiedliche Bereiche des Caritas-Vereins (siehe Info-Kasten). Auch der Familienentlastende Dienst (FED) wird dort eine neue Heimat finden und wieder Betreuung mit Übernachtungsmöglichkeit anbieten können. Vier Mietwohnungen finden über dem Kompetenzzentrum auch noch Platz.

„Unser Konzept ist hochattraktiv“, freut sich Andreas Wieborg auf die neue Einrichtung. Bis Ende des Jahres soll auch eine Kita-Leitung gefunden sein. „Dann haben Eltern einen festen Ansprechpartner und können sich frühzeitig über die Einrichtung informieren“, so Wieborg. Er lobte die gute Nachbarschaft zu Anliegern der Willohstraße und des Neuenkampsweges und kündigte bereits eine Einladung zum Richtfest an. Dieses könnte schon in den nächsten fünf bis sechs Wochen gefeiert werden.

„Mit der Kita wird ein zusätzliches Angebot geschaffen, um dem zunehmenden Bedarf an Betreuungsplätzen zu begegnen. Darüber freuen wir uns sehr“, sagte Bürgermeister Stratmann.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.