• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Mensch Des Jahres: Tipp-Geber freuen sich über Los-Glück

10.03.2018

Friesoythe Seit 2004 kürt die Nordwest-Zeitung Friesoythe mit der Spar- und Darlehnskasse (Spadaka) Friesoythe die „Menschen des Jahres“. Personen aus dem ganzen Nordkreis schlagen Kandidaten vor. Unter allen Tipp-Gebern wurden dreimal 200 Euro verlost. Tina Framme-Einhaus von der Spadaka zog die glücklichen Gewinner: Gisela Brüggemann aus Friesoythe, Annemarie Gröneweg aus Altenoythe und Gerhard Kurmann aus Bösel. Die Geldgewinne überreichte Spadaka-Vorstand Johannes Wilke dem Trio am Donnerstag in der Bank (Kirchstraße).

Brüggemann hatte das Quartett um Bernd Tappehorn vorgeschlagen, das die Senioren wöchentlich zum Seniorenfrühstück (Franziskushaus) gefahren hat. Kurmann nannte Oliver Thoben, Dirigent der Big Band Bösel, und Gröneweg schlug Hermann Reiners aus Altenoythe („Jedem Kind eine Chance“) sowie Friedel Reiners aus Neuvrees („Hüttenzauber“) vor. „Menschen des Jahres 2017“ wurden Friedel Reiners und Renate Hagel aus Barßel.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.