• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Wer schafft es auf den Friesoyther Thron?

13.07.2018

Friesoythe Nur noch gute drei Wochen sind es, bis in Friesoyther wieder die fünfte Jahreszeit beginnt. Das Friesoyther Schützenfest findet in diesem Jahr von Samstag, 4. August, bis Montag, 6. August statt. Doch wer beerbt König Stefan Hilker und setzt sich auf den Friesoyther Thron?

Die Kompanie Lange Straße schickt ihren neuen Fähnrich direkt wieder ins Rennen. „Michael Vahle wird für uns auf den Vogel halten. Er hatte es im letzten Jahr schon versucht und ist nur knapp gescheitert“, sagt Christian Ortmann, Hauptmann der Lange Straße.

Falls es Michael Vahle auf den Thron schaffen sollte, wäre am Montag dann auch gleich Ersatzfähnrich Peter Stelter erstmals im Einsatz.

Gleich zwei offizielle Königsanwärter kann auch die Kompanie Wasserstraße aufweisen. „Für uns gehen unser Fähnrich Elimar Thunert und Ludger Günter ins Rennen“, sagt Johannes Hovehne, Hauptmann der Wasserstraße, der im Jahr 2016 zuletzt selbst König war.

Bislang keinen offiziellen Anwärter auf den begehrten Stuhl hat die Kompanie Moorstraße. „Da wird sich eventuell spontan noch etwas ergeben. Ich bin hier guter Hoffnung“, sagt Bernd Dedden, Hauptmann der Moorstraße.

Ähnlich sieht es bei der größten Kompanie, der Kirchstraße aus. „Noch hat sich keiner bei mir gemeldet. Aber es sind ja noch ein paar Wochen bis zum Fest. Da wird noch jemand kommen“, hofft Johannes Liebsch, Hauptmann der Kirchstraße, die im vergangenen Jahr mit Stefan Hilker den König stellte.

Natürlich brodelt in der Stadt Friesoythe auch die Gerüchteküche. So wird nach NWZ-Informationen gemunkelt, dass General Theo Vahle selbst noch einmal Schützenkönig werden will. Zuletzt hatte der General 2001 des Königsamt inne. Doch erlauben eine zweite Kandidatur die Statuten überhaupt? Die Antwort ist: „Ja, aber es müssen immer fünf Jahre zwischen einer Regentschaft liegens“, sagt General Theo Vahle auf Nachfrage der NWZ. Ob er wieder König werden will, wollte er noch nicht eindeutig beantworten. „Ich kann noch nicht ja und auch nicht nein sagen. Eher nein, aber ich überlege noch“.

Das Schützenfestprogramm im Überblick


Samstag, 4. August

14 Uhr: Kinder-Gilde-Fest 18.45 Uhr: Umzug des Kolping-Blasorchesters und Wildeshauser Spielmannszuges durch die Stadt 20 Uhr: Vogelaufstecken auf dem Appellplatz 21.30 Uhr: Großer Zapfenstreich auf dem Marktplatz


Sonntag, 5. August

6 Uhr: Wecken 10 Uhr: Evangelisch-lutherischer Gottesdienst in der Michaeliskirche 10.45 Uhr: Katholisches Hochamt in der Marienkirche 11.30 Uhr: Platzkonzert in der Stadtmitte 12 Uhr: Kranzniederlegung am Ehrenmal 14 Uhr: Schützen sammeln sich 15 Uhr: Begrüßung des Magistrats 15.30 Uhr: Beginn des Vogelschießens 19 Uhr: Proklamation des neuen Königs


Montag, 6. August

10 Uhr: Freibier der vier Kompanien 13 Uhr: Schützen sammeln sich 14 Uhr: Begrüßung des Magistrats, Festmarsch durch den Ort 15 Uhr: Beginn des Scheibenschießens 19 Uhr: Proklamation des Scheibenkönigs

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.