• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Sprache im Alttag verbessern

20.10.2018

Friesoythe Zu einem Fachtag zu der Entwicklungs- und Kommunikationsmethode „Marte Meo“ lädt der Caritas-Verein Altenoythe am Donnerstag, 22. November, von 10 bis 17.30 Uhr in das Forum am Hansaplatz ein. Referentin ist Maria Aarts, die diesen Ansatz aus ihrer Arbeit mit autistischen Kindern und Jugendlichen entwickelt hat und heute Direktorin von Marte Meo International in Eindhoven ist.

Die Teilnehmer erwartet eine Einführung in die videogestützte Methode „Marte Meo“, die den Blick auf das zwischenmenschliche Miteinander richtet und in über 41 Ländern eingesetzt wird. Der Fokus liegt auf Familienarbeit, Erziehungsberatung, Frühförderung, Schulen, Jugendhilfe, Alten- und Krankenpflege, Psychiatrie, Behindertenhilfe und Paarberatung. Auch im Coaching für Berater, Trainer, Lehrende sowie für Menschen mit Führungsverantwortung ist die Methode erfolgreich. Anhand von Praxisbeispielen und Filmsequenzen beleuchtet Maria Aarts die möglichen Einsatzbereiche des Ansatzes und seine positive Auswirkungen auf die Arbeits- und Lebensqualität.

Die Teilnehmerkosten betragen 65 Euro. Anmeldungen sind noch bis zum 30. Oktober bei Stefanie Lönnecke, Telefon   04471/918035 oder stefanie.loennecke@caritas-altenoythe.de, möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.