• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Theater: Chaos auf dem Bauernhof

24.01.2018

Kampe Die Übungsabende bei der St.-Joseph-Spölköppel Kampe werden von Woche zu Woche intensiver. Es wird geprobt, was das Zeug hält. Quasi befindet man sich auf der Zielgeraden, denn in etwas mehr als vier Wochen soll die Premiere zur neuen plattdeutschen Komödie „Allens bestens regelt“ von Bernd Gombold, ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop, auf der Bühne steigen.

Erst im vergangenen Jahr hatte sich die Theatergruppe gegründet und feierte mit ihrem Premierenstück „Düvel ok Herr Pastor“ einen großartigen Erfolg. Darauf wollen sich die Laienschauspieler vom Küstenkanal nicht ausruhen und betreten erneut die Bühnenbretter. Premiere des neuen plattdeutschen Stückes ist am Samstag, 3. März, um 20 Uhr im Sportlerheim an der Röbkenbergstraße in Kampe. Den Laiendarstellern, die aus den verschiedensten Orten wie Kampe, Friesoythe, Bösel, Harkebrügge, Ramsloh und Elisabethfehn kommen, merkt man die Spielfreude bei den Proben an. Dabei wird auf jedes kleine Detail geachtet. Besonders von Spielleiter Christoph Kröger.

„Die Besucher schauen genau hin und sehen alles. Da muss alles passen, denn wir wollen die Leute mit unserem Stück erfreuen und zum Lachen bringen“, sagt Kröger. Allein schon das Bühnenbild ist eine Augenweide. „Da haben unsere Bühnenbildner sehr gute Arbeit geleistet“, sagt Kerstin Ackermann. Das sei auch wichtig, denn wenn sich der Vorhang zum ersten Mal öffnet, muss den Zuschauern schon beim Betrachten des Bühnenbildes ein „Oh“ über die Lippen kommen.

Und darum geht es: Die verwitwete Jungbäuerin Rosi (Petra Tamling) führt allein den Hof und muss sich dabei mit den Dummheiten ihres Schwiegervaters Opa Anton (Dierk Ortmann) abgeben. Sie bekommt lediglich Unterstützung von ihrer Mutter Klara (Kerstin Ackermann), die aber wegen ihres Putzfimmels bei Opa Anton auf Ablehnung stößt. Dazu taucht Nachbarin Brunhilde (Brigitte Meyer) regelmäßig auf, um irgendetwas auszuleihen.

Aufführungen und Karten

Bei den Aufführungen der Spölköppel Kampe wird es zwei Besonderheiten geben. Am Sonntag, 4. März, wird es eine Aufführung bereits um 10 Uhr mit Frühstücksbüfett geben. Am Samstag, 10. März und 17. März, jeweils um 20 Uhr, gibt es eine After-Show-Party. Zudem ist am Sonntag, 18. März, eine Aufführung um 15 Uhr bei Kaffee und selbst gebacken Kuchen geplant.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Bäckerei Uchtmann in Kampe, BFT Tankstelle, Friesoythe, und beim „Uns Lüttje Laden“ in Reekenfeld.

Postbotin Lisa (Manuela Block) schwärmt von einer Frauenzeitschrift mit den Ratschlägen „Von Frau zu Frau“. Rosi hat nebenbei für Opa seniorengerecht renoviert und auch noch schöne Fremdenzimmer eingerichtet. Opa will jedoch ankommende Gäste möglichst schnell wieder vertreiben. Er gibt heimlich in der Frauenzeitschrift nebenbei eine Annonce auf, in der steht, dass Rosi einen zupackenden Bauern sucht. Als der Heiratskandidat Gustav Glitzer (Ludger Kohake) auftaucht, werden die Erwartungen jedoch nicht erfüllt.

Dann hat sich Dr. Kümmerlich (Alois Beckmann) verlaufen und wird von Rosi irrtümlich für den Tierarzt gehalten. Der erste Feriengast, Hajo Hassmann (Johannes Benkens, ein Schriftsteller, trifft ein und möchte inkognito bleiben. Aber auch er hat etwas mit der Zeitschrift zu tun und kennt alle Ratschläge der Britta von Schwallbach. Es stellt sich auch noch heraus, dass Hassmann der Verfasser dieser Tipps ist. Und dann erscheint noch Sonja (Silvia Bauer), seine heimliche Geliebte, die sich als Britta von Schwallbach ausgibt.

Opa durchschaut aber mit der Zeit diese Tricks und lässt sich diese gegen Schweigegeld vergüten. Alles scheint bestens geregelt, doch als Klara letztlich bei Opa einziehen will, wünscht er sich sogar die Feriengäste zurück.

Topuster ist Ulrike Beckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.