• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

VERSAMMLUNG: Karl-Heinz Krone für beste Trophäe geehrt

08.04.2009

ALTENOYTHE „Wir haben drastische Rückgänge bei der Hasen- und Fasanen-Strecke mit 27 und 21 Prozent in unseren Revieren zu verzeichnen“, hat Altenoythes Hegeringleiter Hans Blome auf der Frühjahrsversammlung in der Gaststätte Dumstorff beklagt. Bei den Hasen ist eine Krankheit die Ursache. Bei den Fasanen konnte kein eindeutiger Grund ausgemacht werden.

An der Hubertusjagd beteiligten sich alle Reviere mit insgesamt 67 Schützen. Den Jägerball bezeichnete Blome als gelungenes Fest, das in der Dorfgemeinschaft fest verankert sei. Auch die revierübergreifende Taubenjagd war ein Erfolg: 21 Jäger streckten 95 Tauben, die zu Gunsten der Altenoyther Litauenhilfe verkauft wurden. Den auf 400 Euro aufgestockten Erlös übergab Kassenwart Heinz Block an den Sprecher der Litauenhilfe, Hubert Blome.

Schriftführer Hermann Wreesmann wurde in den Vorstand der Kreisjägerschaft gewählt, teilte Blome mit. Im Streckenbericht verwies der Hegeringleiter 146 Stück Rehwild, davon waren 34 Stück (23,3 Prozent) Fallwild. Hasen wurden 220 gestreckt, im Vorjahr 301. Kaninchen 90 (112), Füchse 75 (84), Fasane 438 (556), Ringeltauben 962 (1188), Krähen 451 (520), Elstern 117 (106).

Kassenwart Heinz Block verwies auf einen positiven Kassenbestand. Die neue Lautsprechanlage habe man sich daher leisten können, betonte er. Bei der Gehörnbesprechung lobte Blome seine Jäger, der Eingriff in den einzelnen Klassen entspreche exakt den Vorgaben.

Die getätigten Abschüsse berechtigten zur Freude. Mit neun Böcken in der Klasse I (vier Jahre und älter) werde die hervorragende Hege der letzten Jahre deutlich, es seien sehenswerte Trophäen geerntet worden. Auf Grund der Fallwildzahlen mahnte Blome, die Abschüsse rechtzeitig und vollständig vorzunehmen.

Mit der Goldmedaille für die beste Trophäe wurde Karl-Heinz Krone geehrt. Die Silbermedaille erhielt Heinz Block und die Bronzemedaille Matthias Werner. Bläserobmann Hans Tholen verwies auf 38 Veranstaltungen; als aktivster Bläser wurde Alfons Lübbers geehrt. Hundeobmann Helmut Lübbers forderte dazu auf, die Hunde während der Setz- und Brutzeit im Revier anzuleinen. Mit der Treuenadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft im deutschen Jagdschutzverband wurde Ludwig Adden ausgezeichnet. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Bernd Hogeback die Ehrennadel in Silber und Siegfried Gnottke wurde zum Ehrenmitglied im Hegering Altenoythe ernannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.