• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Pfarrer legte vor 50 Jahren den Grundstein

06.09.2017

Markhausen Der Fußball war bei Kindern und Jugendlichen in Markhausen schon immer ein großes Thema. Doch lange Zeit fehlte ein Verein, in dem gespielt werden konnte. Dies änderte sich am 11. Juli 1967. Nach einer Kanzelverkündung von Pfarrer Georg Meyer versammelten sich an diesem Tag viele Markhauser in der Gastwirtschaft Ellerkamp-Sürken, um einen Sportverein ins Leben zu rufen. Zu der Zeit hatten sich auch schon Gymnastik- und Laufgruppen gemeldet, weshalb in Markhausen kein Fußballverein, sondern der VfL – Verein für Leibesübungen – gegründet wurde. Noch während der Versammlung traten 76 Personen dem Verein bei.

Das Jubiläumsfest des Vfl markhausen

Das 50-jährige Bestehen des VfL Markhausen soll mit einem großen Jubiläumsfest gefeiert werden. Stattfinden wird das Fest am Samstag, 16. September. Beginn ist um 13.30 Uhr im Festzelt auf dem Dorfplatz.

Beim Jubiläumsfest wird es ein abwechslungsreiches Programm geben. Geplant sind Aufführungen, Festreden und Ehrungen. Zudem wird eine Kaffeetafel, ein Freibier sowie am Abend eine Party mit DJ stattfinden.

Ein halbes Jahrhundert später feiert der VfL Markhausen Jubiläum, und das mit einem großen Fest. Am Samstag, 16. September, soll die 50-Jahr-Feier um 13.30 Uhr auf dem Dorfplatz begangen werden. „Das ist ein absolutes Highlight in der Geschichte des VfL. Es zeigt, dass der Verein schon lange angenommen wird“, freut sich die 3. Vorsitzende Marianne Abeln.

Dabei waren die Anfänge alles andere als einfach. Als es zur Gründung kam, standen dem Verein weder Spielfelder noch eine Sporthalle oder ein Vereinsheim zur Verfügung. Es dauerte jedoch nur ein Jahr, da war bereits eine Spielstätte gefunden. Kurze Zeit später konnten auch Umkleidekabinen errichtet werden. Heutzutage verfügt der VfL über ein umfangreiches Gelände. In den 90er Jahren eröffnete der Verein neue Sportplätze und die Sporthalle. Durch tatkräftige Unterstützung der Dorfbewohner konnte im Jahr 2002 ein neues Umkleidegebäude fertiggestellt werden. Die Tribüne auf dem Sportgelände bietet den Zuschauern seit sieben Jahren bei Wind und Wetter eine Sitzgelegenheit.

„Mit über 400 Mitgliedern ist der Verein zu einem wichtigen Bestandteil des Dorfes geworden“, sagt Manfred Timme, der 1. Vorsitzende. Neben dem Fußball verfügt der VfL über die Abteilungen Gymnastik, Tischtennis, Einrad fahren und Hip-Hop. Zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte zählen die Aufstiege der Damen- und Herrenmannschaften in die damalige Bezirksklasse. Auch in den Jugendbereichen wurden auf Kreisebene mehrere Titel und Pokale gewonnen.

In einer Chronik, die nun zum Jubiläum veröffentlicht wurde, sind diese und weitere Erfolge in Bild und Text dokumentiert. Die Chronik ist bereits seit einiger Zeit im Vorverkauf erhältlich. Interessenten eines Exemplars können sich weiterhin an den Vorstand wenden. Bei der Feier am 16. September wird die Chronik auch erhältlich sein. Auf die Besucher wartet dort ein abwechslungsreiches Programm. „Wir haben uns etwas für Jung und Alt ausgedacht“, sagt Manfred Timme, der hofft, an dem Samstag auch viele ehemalige Mitglieder, Spieler oder Verantwortliche des VfL Markhausen begrüßen zu dürfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.