• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Rosenbaum trägt das Erbe weiter

29.06.2013

Markhausen „Ich bin überzeugt, dass es gut weiter gehen wird. Alles, was seine Vorgänger aufgebaut haben, ist bei Hermann Rosenbaum in guten Händen. Er hat die nötige innere Ruhe, Gelassenheit und Souveränität, um als Ortsbrandmeister in schwierigsten Situationen die Übersicht zu behalten und durchdachte, klare sowie notwendige Entscheidungen zu treffen“, betonte Friesoythes Bürgermeister Johann Wimberg im Gemeinschaftsraum der Freiwilligen Feuerwehr Markhausen bei der offiziellen Ernennung und Vereidigung von Hermann Rosenbaum zum Ortsbrandmeister von Markhausen.

Wimberg bescheinigte den Markhauser Feuerwehrleuten mit ihrem Vorschlag Hermann Rosenbaum zum Ortsbrandmeister zu ernennen, ein gutes Gespür in Personalfragen. Seitens des Stadtrates habe man dem Vorschlag mit dem Wissen, mit Hermann Rosenbaum den richtigen Mann an der Spitze zu haben, gerne zugestimmt.

Rosenbaum, der schon seit dem 10. August als kommissarischer Ortsbrandmeister im Amt ist, hat inzwischen zwei ihm noch fehlende Lehrgänge erfolgreich absolviert, so dass jetzt die offizielle Ernennung zum Ortsbrandmeister mit Aushändigung der Urkunde sowie Ablegung des Amtseides in einer Feierstunde erfolgen konnte.

Dank zollte Wimberg Rosenbaums Vorgänger Heinz Kösjan, der aus Altersgründen nicht wieder für das Amt kandidierte. Der Bürgermeister bescheinigte Kösjan große Verdienste um das Feuerwehrwesen in Markhausen. Der Umbau und die Renovierung des Feuerwehrgerätehauses bleiben mit seinem Namen verbunden. Zudem habe er sich mit großem Engagement bei Einsätzen für Menschen sowie für die Rettung ihres Hab und Guts eingesetzt und tue dies auch weiterhin, denn als stellvertretender Stadtbrandmeister bleibe er aktiv.

Im Rahmen der Feierstunde wurde Willi Niehaus vom Bürgermeister mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Wimberg lobte Niehaus als zuverlässigen und immer hilfsbereiten Feuerwehrmann, der stets zur Stelle sei, wenn er gebraucht werde. Niehaus wurde bereits zweimal als Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet.

Zum Abschluss beförderte Hermann Rosenbaum in seiner ersten Amtshandlung seinen Sohn Tobias Rosenbaum sowie in Abwesenheit Mark Timme zu Feuerwehrmännern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.