• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Friesoythe

Feuerwehr Markhausen: Vier verdiente Kameraden geehrt

12.05.2014

Markhausen „Im Mittelpunkt unseres heutigen außerordentlichen Dienstabends stehen Ehrungen von vier verdienten Kameraden, die sich über viele Jahre für ihre Mitbürger bei Notfällen und Gefahren engagiert haben“, betonte der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Markhausen, Hermann Rosenbaum, im Gemeinschaftsraum des Spritzenhauses. Sein besonderes Willkommen galt Friesoythes Bürgermeister Johann Wimberg, Ortsvorsteher Christian Reiners, Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns, Stadtbrandmeister Ludger Lammers, seinem Stellvertreter Heinz Kösjan sowie dem Leiter der Altersabteilung, Alfons Banemann.

„Heute steht Außergewöhnliches auf dem Programm. In der Summe geht es darum, 145 Jahre aktiven Einsatz von vier Personen, die der Allgemeinheit große Dienste erwiesen haben, zu würdigen“, sagte Wimberg, der die Ehrungen durchführte. Heinz Kösjan, Werner Bothen und Wilhelm Kösjan wurden mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet und Josef Kösjan mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste.

Über 1050 Dienstabende

Für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit zugunsten der Bürger Markhausens gebühre ihnen der Dank der Gemeinschaft, sagte Wimberg. Die Geerhten hätten mehrere Ausbildungs- und Weiterbildungslehrgänge absolviert und seien Feuerwehrmänner des Jahres gewesen. Heinz Kösjan ist bis zum Hauptbrandmeister befördert worden, hat die Funktionen als Sicherheitsbeauftragter und Gruppenführer inne gehabt, ist sieben Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister und 20 Jahre Ortsbrandmeister gewesen, und seit 2004 stellvertretender Stadtbrandmeister. Er ist mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes, der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes und der Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet worden.

Kösjan hat bei der Anschaffung von Feuerwehrfahrzeugen mitgewirkt, sich für die Anschaffung der Fahne engagiert und für die Gründung der Jugendwehr. 2003 ist unter seiner Führung der Kreisfeuerwehrtag ausgerichtet worden. Bei Baumaßnahmen hat er mitgewirkt. In 40 Jahren hat er über 1050 Dienstabende absolviert, davon über 640 als Ortsbrandmeister.

Werner Bothen ist bis zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert worden, als Maschinist LF8 und Sicherheitsbeauftragter tätig gewesen, er hat 30 Jahre im Ortskommando mitgewirkt, ist bei den Anschaffungen der Fahrzeuge involviert gewesen sowie bei Gebäudesanierungen. Auch er war an der Gründung der Jugendfeuerwehr beteiligt.

Zuverlässige Kameraden

Wilhelm Kösjan wurde bis zum Brandmeister befördert und war als Maschinist LF8, Gruppenführer und stellvertretender Ortsbrandmeister tätig. Bei den Planungen zur Anschaffung von Fahrzeugen, bei Baumaßnahmen und der Gründung der Jugendfeuerwehr hat er mitgewirkt.

Josef Kösjan wurde 2008 zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert, 2002 mit der Hochwassermedaille ausgezeichnet, und er war als Handwerker an Baumaßnahmen beteiligt.

Alle Geehrten seien pflichtbewusste und zuverlässige Feuerwehrkameraden, so Wimberg. Rosenbaum überraschte den Bürgermeister zum Abschluss mit einem Präsentkorb, dankte für die 18-jährige gute Zusammenarbeit und wünschte ihm für die Wahl zum Landrat alles Gute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.