• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball 1.Bundesliga

Hannover streitet im Abstiegskampf

14.01.2019

Hannover Von Hoffnung oder gar Euphorie ist bei Hannover 96 im neuen Jahr nichts zu bemerken. Im Gegenteil: Verletzte Leistungsträger und ein öffentlich geführter Streit über Neuverpflichtungen sorgen wenige Tage vor dem Rückrunden-Auftakt der Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen an diesem Samstag (15.30 Uhr) für viel Unruhe beim Tabellenvorletzten. „Ich will jetzt wissen, ob eine Perspektive besteht, die Klasse zu halten. Sonst müssten wir so ehrlich sein, schon jetzt den Neuaufbau in der 2. Liga einzuleiten“, sagte Clubchef Martin Kind.

Der Druck auf Trainer An-dré Breitenreiter und Manager Horst Heldt steigt weiter. „Sie haben die Mannschaft zusammengestellt“, merkte Kind an und nahm das Duo nach der mit elf Punkten schlechtesten Hinrunde der Vereinsgeschichte in die Pflicht. Passend dazu bestätigte Kind der „Bild“-Zeitung, sich im Dezember mit dem früheren Sportchef des Hamburger SV, Dietmar Beiersdorfer, getroffen zu haben, erläuterte aber auch: „Es ging nicht um einen Sportdirektor oder so. Mit Horst Heldt hatte das nicht zu tun.“

„Wir haben zu wenig Personal. Daran hat sich nichts geändert, und da muss ich auch inhaltlich in der Sache nicht zurückrudern“, erklärte derweil Trainer Breitenreiter nach dem Trainingslager in Marbella: „Es fehlt an Qualität.“

Bislang lieh Hannover Kevin Akpoguma (Hoffenheim) und Nicolai Müller (Frankfurt) aus. Zu wenig, findet Breitenreiter. Er hätte gerne noch bis zu drei weitere Neue. Kind sind das zu viele, immerhin gab er grünes Licht für einen neuen Stürmer. „Aber nur, wenn wir überzeugt sind, dass uns der Spieler wirklich hilft“, machte er deutlich. Der dringend benötigte Angreifer wird – wer auch immer es ist – gegen Bremen wohl noch nicht dabei sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.