• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

17-Jähriger schießt VfB zum Sieg

11.11.2013

Freiburg Angeführt von Timo Werner hat der VfB Stuttgart das 1:6-Desaster von Dortmund weggesteckt und dem SC Freiburg den nächsten Tiefschlag verpasst. Mit einem Doppelschlag binnen 83 Sekunden stellten Vedad Ibisevic (9. Minute) und Werner (10.) früh die Weichen zum 3:1 (2:0) im badisch-schwäbischen Nachbarschaftsduell in der Fußball-Bundesliga. Der gerade eingewechselte Mike Hanke (78.) erzielte den Anschlusstreffer, ehe der 17-jährige Werner mit seinem zweiten Torerfolg in der 82. Minute zum Stuttgarter Matchwinner wurde. Der unter den 23 700 Zuschauern weilende Bundestrainer Joachim Löw sah somit den jüngsten Doppeltorschützen der Bundesliga.

Während die Stuttgarter als Tabellen-Achter mit nunmehr 16 Punkten auf Tuchfühlung zu den internationalen Plätzen liegen, gehen die Freiburger ganz schweren Zeiten entgegen. Drei Tage nach dem 0:0 in der Europa League mit der schwachen Vorstellung in Estoril belegt das Team punktgleich mit dem Vorletzten Eintracht Braunschweig nur den Relegationsplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.