• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Kühne und Block fordern vom HSV Aufbruch und Neuanfang

28.05.2019

Hamburg (dpa) - Der Zweitligist Hamburger SV bekommt Gegenwind von seinen Gönnern und Geldgebern.

Es muss Aufbruchsstimmung erzeugt und es müssen alte Zöpfe abgeschnitten werden", sagte Clubmäzen Klaus-Michael Kühne der Online-Ausgabe vom "Hamburger Abendblatt". Der Hamburger Unternehmer und langjährige HSV-Unterstützer Eugen Block forderte die Trennung von Vorstandsboss Bernd Hoffmann: "Es muss ein großer Neuanfang her. Mit Hoffmann kann es den nicht geben.

Nach dem missglückten Wiederaufstieg in die Bundesliga "muss die HSV Fußball AG an Haupt und Gliedern reformiert werden", sagte Kühne. "Unschön ist auch die große Zahl von Beratern und Mitläufern. Einige wenige Verantwortliche sollten das Sagen haben und einen klaren Kurs bestimmen."

Namen nannte der Mäzen nicht. Das tat dagegen Eugen Block, in dessen Hotel das Team regelmäßig logiert: "Marcell Jansen könnte ein Leuchtturm des HSV werden." Den aktuellen Präsidenten des HSV könne er sich gut als neuen Vorstandsvorsitzenden vorstellen. Der Unternehmer brachte zudem einen alten Bekannten ins Gespräch: "Felix Magath steht bereit. Er ist ein leidenschaftlicher HSVer. Mit ihm würde der Aufstieg gelingen. Davon bin ich überzeugt."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.