• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Stanges Abenteuer in Syrien endet abrupt

12.01.2019

Abu Dhabi Das Abenteuer mit Syriens Fußballern endete für Bernd Stange bitter. Mitten während der Asienmeisterschaft ist der 70-Jährige nach der 0:2-Niederlage seiner Auswahl gegen Jordanien überraschend als Nationaltrainer entlassen worden. Dies teilte der syrische Verband noch in der Nacht zu Freitag mit. Das Team aus dem Bürgerkriegsland war mit großen Hoffnungen auf das Achtelfinale in das Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten gestartet, hat vor dem letzten Gruppenspiel aber kaum noch Chancen auf die K.o.-Runde.

„Die Trainer sind immer verantwortlich für die Leistung des Teams“, sagte Stange nach der Begegnung: „Wir sind sehr enttäuscht, weil wir bei diesem Turnier etwas erreichen wollten.“

Der frühere DDR-Auswahltrainer hatte den Job in Syrien erst im Februar 2018 angetreten, verbuchte in elf Spielen nur drei Siege. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Australien am Dienstag wird der ehemalige Nationaltrainer Fajr Ibrahim das Team betreuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.