• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Allofs sucht neuen Stürmer

07.07.2014

Wolfsburg /Dortmund Ohne seine WM-Spieler ist Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg am Sonnabend in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Gleich zum Auftakt überdehnte sich Abwehrspieler Patrick Ochs das Außenband im Knie. Der Niederländer Bas Dost weilte zwar in Wolfsburg, nahm aber nicht am Training teil. Nach seiner Sprunggelenksoperation ist der Stürmer noch nicht richtig fit. Manager Klaus Allofs sucht daher noch einen neuen Angreifer, will sich aber Zeit lassen: „Wir lassen uns nicht treiben.“

Ohne seine WM-Fahrer und insgesamt 15 Profis, dafür aber mit ehrgeizigen Zielen, hat auch Vizemeister Borussia Dortmund das Training wieder aufgenommen. „Sollte sich irgendwann herausstellen, dass ein Titel für uns möglich ist, wollen wir uns den auch schnappen“, forderte Trainer Jürgen Klopp. Kürzer treten muss zunächst Außenverteidiger Lukas Piszczek. Beim Laktattest am Sonnabend knickte der 29-Jährige um und zog seich eine leichte Außenbanddehnung im Sprunggelenkt zu.

Revierrivale Schalke 04 verpflichtete unterdessen Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting von Mainz 05. Der ablösefreie WM-Teilnehmer aus Kamerun unterschrieb für drei Jahre. Mehrere Wochen fehlen wird derweil Leon Goretzka, der sich in einem Testspiel einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zuzog.

Nach nur einem Jahr verlässt Mike Hanke den SC Freiburg. Der Stürmer wechsel ablösefrei zu Guizhou Renhe nach China. Seine Karriere beendet hingegen der frühere HSV-Publikumsliebling David Jarolim (35).

Derweil hat Oliver Kreuzer, Sportchef des Hamburger SV, seinen ehemaligen Mittelfeldspieler Hakan Calhanoglu nach dessen Wechsel zu Bayer Leverkusen kritisiert. „Dass er am Tag des Transfers wieder gesund ist, sagt alles“, bemerkte er. Der Türke soll an diesem Montag mit dem Training beginnen, obwohl er sich zum Auftakt beim HSV für vier Wochen krank gemeldet hatte. Auf seiner China-Reise verlor der HSV bei Meister Guangzhou Evergrande mit 2:6. Blamiert hat sich Borussia Mönchengladbach bei einer 0:1-Niederlage beim Fünftligisten SSVg Velbert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.