• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Sport Fußball

Arie van Lent fordert Ex-Kollegen heraus

12.08.2010

AHLEN Wenn Fußball-Bundesligist Werder Bremen an diesem Sonnabend (15.30 Uhr) mit der Erstrundenpartie im DFB-Pokal bei Drittligist RW Ahlen in die neue Spielzeit startet, erlebt die Mannschaft von Chefcoach Thomas Schaaf ein Wiedersehen mit Arie van Lent. Der 39-jährige Niederländer hatte beim Zweitligaabsteiger am 5. Mai das Trainer-Amt übernommen.

Als Spieler debütierte van Lent 1991 im Werder-Trikot in der Bundesliga. 119 weitere Erstligaspiele für Bremen, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt sollten folgen. Allein große Titel konnte der Niederländer dabei keine erringen. Bei den Pokalerfolgen und der Meisterschaft Werders zu Beginn der 90er Jahre stand van Lent zwar meistens im Kader, hatte aber sportlich keinen Anteil an diesen Triumphen.

Dennoch ist seine Karriere reich an Höhepunkten und Kuriositäten. Da er bei Werder den Durchbruch zunächst nicht schaffte, wechselte van Lent 1992 zum Zweitligisten VfB Oldenburg. Das Intermezzo beim VfB endete jedoch mit einer Enttäuschung. Beim 4:1-Erfolg der Oldenburger über den VfL Wolfsburg kam van Lent erstmals eine Halbzeit lang zum Einsatz, sollte fortan allerdings nicht mehr für den VfB auflaufen.

Bandscheibenprobleme und Operationen drohten, seine Karriere früh zu beenden. Ärzte bescheinigten van Lent sogar dessen Sportinvalidität. In Oldenburg gilt der Niederländer seither als – auf die Einsatzzeit herunter gerechnet – best verdienender VfB-Fußballer aller Zeiten. Trotz der Verletzung biss sich van Lent jedoch durch und kehrte 1993 zu Werder zurück. 1997 sicherte er sich im Spiel gegen den 1. FC Köln dann seinen Platz in der Vereins-Historie. Zunächst traf van Lent zum 0:1 ins eigene Tor, ehe er mit drei Treffern für Bremen den 3:2-Sieg im Weserstadion sicherte: ein Novum im deutschen Fußball.

Wegen eines erneuten Bandscheibenvorfalls beendete van Lent im Dezember 2006 in Diensten des Zweitligisten RW Essen seine Karriere. Im DFB-Pokal möchte er seine alten Bremer Kollegen nun zumindest ärgern, auch wenn van Lent noch heute betont: „Werder kam mir immer wie eine große Familie vor.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.