• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Aus für Bento

12.09.2014

Die Fußball-Nationalelf von Portugal hat vorerst keinen Trainer mehr. Der bisherige Coach

Paolo Bento
(45) sei nicht mehr im Amt, teilte der portugiesische Nationalverband FPF am Donnerstag in Lissabon mit. Die Entscheidung sei gemeinsam getroffen worden. Zum Nachfolger wurde vorerst nichts bekannt. Am Sonntag hatte Portugal im ersten Spiel der EM-Qualifikation daheim 0:1 gegen Albanien verloren.Bild:

Miroslav Klose
(36) ist ist am Donnerstag in Berlin mit dem Integrationspreis „Goldene Victoria“ geehrt worden. Der gebürtige Pole stieg als Fußball-Nationalspieler zum Liebling der Fans auf. Bundeskanzlerin ANGELA MERKEL (60) würdigte Klose in ihrer Laudatio: „Sie haben sich ins Herz der Nation gespielt.“

Markus Wasmeier
(51), früherer Doppel-Olympiasieger, hat seine Arbeit als Ski-Experte für die ARD nach 20 Jahren beendet. „Ich habe viele Ideen und Projekte, und jetzt ist wahrscheinlich der beste Zeitpunkt“, begründete Wasmeier. Derzeit arbeite er an einem neuen Fernsehformat, hieß es weiter.

->Direktwahl Sport-Redaktion

0441/9988-2100

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.