• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Fußball

BASKETBALL: Baskets basteln an Rekordserie

09.04.2009

OLDENBURG Der Rekord kommt in Reichweite: Noch drei Punktspiel-Siege benötigen die EWE Baskets Oldenburg, um ihre in der Vorsaison aufgestellte Bestmarke von zehn Erfolgen in Serie einzustellen. Am Sonnabend tritt der Spitzenreiter der Basketball-Bundesliga um 18.30 Uhr im Burgwächter-Castello bei den Giants Düsseldorf an; ein Sieg bei den Rheinländern wäre für die Baskets der achte nacheinander.

Auch wenn Trainer Predrag Krunic über nichts anderes als den nächsten Gegner sprechen will, dürften die Oldenburger derzeit genauer nach Bamberg (Tabellen-7.), Paderborn (8.) und Ludwigsburg (9.) schauen. Denn aus diesem Kreis wird sich aller Voraussicht nach der erste Playoff-Gegner der Oldenburger rekrutieren. Start der K.o.-Runde ist am Sonntag, 17. Mai.

Dass die Oldenburger mit einem Heimspiel in die Playoffs starten, ist so gut wie sicher. Der Vorsprung auf den Tabellenfünften (derzeit RP Ulm), der in der Saison-Verlängerung auswärts beginnen muss, beträgt bereits satte zehn Punkte – bei nur noch sechs ausstehenden Partien. 2004, als die Baskets zum zweiten Mal die Playoffs erreichten, waren sie ebenfalls mit einem Heimspiel gestartet. Dieses ging mit 77:80 gegen Bamberg verloren, das die Serie gegen Oldenburg kurz und schmerzlos mit 3:0 gewann.

Bereits an diesem Freitag bricht der Baskets-Tross nach Düsseldorf auf. Die Partie war jüngst von Ostersonntag um 16 Uhr auf Sonnabend um 18.30 Uhr verlegt worden. Grund: Am Sonntag um 17 Uhr empfängt Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen in seinem Düsseldorfer Ausweich-Spielort Werder Bremen. Aufgrund der erwarteten Zuschauerströme wurde daher die Basketball-Partie um einen Tag vorgezogen.

Noch nicht sicher ist derweil, ob die vor der Pleite stehenden Köln 99ers an diesem Donnerstag überhaupt zum Auswärtsspiel in Gießen antreten. „Grundsätzlich wollen wir spielen, wenn die Liga-Leitung nichts dagegen hat“, sagte Kölns Manager Jens Brämer, einst in dieser Funktion auch in Oldenburg tätig. In der Zentrale der Basketball-Bundesliga wollten sich die Verantwortlichen am Mittwoch noch nicht abschließend zu dem Fall äußern.

www.NWZonline.de/ewebaskets

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2030
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.