• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

FUßBALL: Bayern erreichen Ligapokal-Finale im Vorübergehen

26.07.2007

STUTTGART Der FC Bayern ist in einer für die Bundesliga-Konkurrenz beängstigenden Frühform. Auch ohne die neuen Stürmer Luca Toni und Miroslav Klose siegten die Münchner locker und leicht im Halbfinale des Ligapokals bei Meister VfB Stuttgart mit 2:0 (1:0). Im Endspiel kommt es am Sonnabend (18 Uhr/Sat 1) in Leipzig zum Duell der Bayern gegen Schalke 04.

Gegen die ersatzgeschwächten Schwaben setzte sich der Fußball-Rekordchampion am Mittwoch durch Tore des erneut überzeugenden Franck Ribéry (8. Minute) sowie Klose-Ersatz Sandro Wagner (66.) durch.

„Es war Sommerfußball. Das große Tempo hat gefehlt. Es war klar, dass es ein harziges Spiel wird“, zog Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld trotz des nie gefährdeten Sieges ein eher nüchternes Fazit. Zufriedener zeigte sich Ribéry. „Im Moment fühle ich mich sehr gut. Es läuft einfach sehr gut mit der ganzen Mannschaft. Aber ich hoffe, dass es noch besser wird“, sagte der Franzose.

Zweieinhalb Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt war der Südgipfel geprägt von zahlreichen verletzungsbedingten Ausfällen auf beiden Seiten. In der Stuttgarter Rumpf-Elf fehlte mehr als ein halbes Dutzend Akteure aus der erwarteten Wunschformation von Trainer Armin Veh, darunter Nationalstürmer Mario Gomez. Kurz vor dem Anpfiff musste bei den Bayern auch Miroslav Klose sein Mitwirken vor den 45 500 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion absagen. Eine Sommergrippe machte den Einsatz des Nationalstürmers unmöglich. Zuvor hatte bereits Oliver Kahn freiwillig auf einen Einsatz verzichtet und seinem designierten Nachfolger Michael Rensing den Platz im Tor überlassen.

Bei den Bayern musste Nachwuchsmann Wagner angesichts des Verletzungspechs im Angriff ran. Per Hacke legte der 19-Jährige für Ribéry auf, der mit einem nicht unhaltbar wirkenden Distanzschuss VfB-Schlussmann Raphael Schäfer zu seinem dritten Ligapokaltor überwand. In der 19. Minute fand Wagner aus kurzer Distanz seinen Meister in Schäfer. Bei einem Distanzschuss von Hamit Altintop (25.) hatte der Torwart Glück, als der Ball durch seine Hände glitt und an den Pfosten sprang. Für die Entscheidung sorgte Wagner, der nach einem schönen Pass von Marcell Jansen einschoss. Der Nachwuchsspieler hätte in der 82. Minute fast auf 3:0 erhöht, doch Wagners Schuss prallte an die Latte.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.