• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Motorsport: Formel 1 bald nur im Pay-TV?

19.02.2020

Berlin /London Motorsport-Liebhaber in Deutschland sind verwöhnt. Seit fast drei Jahrzehnten gibt es ohne zusätzliche Kosten ein Rundum-Sorglos-Paket für Formel-1-Fans bei RTL. Doch das muss nicht so bleiben – der Poker um die TV-Rechte läuft derzeit. Wenn es nach RTL geht, bleibt es auch ab der Saison 2021 so, wie es ist: Alle Rennen laufen frei empfangbar beim Kölner Privatsender. „Wir befinden uns in Gesprächen“, sagte RTL-Sprecher Matthias Bolhöfer: „Die Formel 1 ist und bleibt eines der populärsten und meist gesehenen seriellen Sport-Formate.“

Und wer ist die Konkurrenz? ARD und ZDF wollen sich nicht äußern. Die öffentlich-rechtlichen Sender lassen allerdings durchblicken, dass das Interesse an der Formel 1 sich in Grenzen hält. Und die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe und Eurosport hielten sich zuletzt bei teuren Sportrechten zurück.

Was erstaunlich ist, denn die Formel 1 hat sich nach dem Hype der Michael-Schumacher-Jahre auf einem beachtlichen Quoten-Niveau stabilisiert. Im Jahresdurchschnitt aller 21 Formel 1-Übertragungen kam RTL im Vorjahr auf 4,05 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 23,2 Prozent. Auf ähnlichen Zuspruch hofft der Sender auch in der neuen Saison, deren Vorbereitung am Mittwoch mit dem Start der Testfahrten in Barcelona beginnt. Außerhalb des Fußballs gibt es vergleichbare Zuschauerzahlen nur beim Biathlon. Dass es einen Rückgang von knapp 500 000 Zuschauern im Vergleich zum Vorjahr gab, lag an der Rückkehr von Sky. Im letzten TV-Poker war der Pay-TV-Sender ausgestiegen. Erst nach Protesten vieler Kunden hatte Sky nach einem Jahr Pause wieder Rechte gekauft.

Und womöglich gehen ab 2021 zumindest einzelne Rennen exklusiv ins Pay-TV, so wie es in mehreren Länder bereits der Fall ist. Oder sogar alle Rennen, wie in Großbritannien und Irland? Dort bekommen Fernsehzuschauer die Formel 1 seit Sommer 2019 nur noch dann live zu sehen, wenn sie ein Sky-Abonnement besitzen. Zuvor waren die Rennen 40 Jahre lang im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt worden. Die einzige Ausnahme nach der neuen Regelung ist der Große Preis von Großbritannien, der auch weiterhin im Free-TV übertragen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.