• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Abbehauser plagen sich mit Personalsorgen herum

14.09.2018

Abbehausen Nicht rund läuft es in dieser Saison bei den Bezirksliga-Fußballern des TSV Abbehausen. Die Bilanz lautet: sechs Spiele – vier Niederlagen, ein Remis und ein Sieg. Zurzeit muss sich die Mannschaft von Trainer Frank Meyer auf den Abstiegskampf einstellen. Nächster Kontrahent des TSV ist am Sonntag (15 Uhr, Enjebuhrer Straße) der Tabellenachte WSC Frisia Wilhelmshaven.

Groß ist die Personalnot bei den Nordenhamer Vorstädtern: Lennart Wohlrab, Eike Reesing, Maik Müller (alle Urlaub) und Fabian Milz (Knieprobleme) werden mit Sicherheit fehlen. Weitere Akteure wie Julian Hasemann, Grzegorz Serednicki und André Böse haben zum Teil erheblichen Trainingsrückstand. Nicht dabei ist Trainer Frank Meyer, da auch er im Urlaub weilt.

Sein Vertreter Raoul Kasper trug schon bei der 1:4-Niederlage am Sonntag bei Tur Abdin Delmenhorst die Verantwortung. An der Delme vermisste er Leidenschaft, Kampf und Herzblut: „Das sind alles Eigenschaften des TSV, die wir zurzeit nicht abrufen.“ Kasper wünscht sich nur eines: „Wir wollen das Ruder über den Kampf rumreißen.“

Unterdessen hängt der Haussegen beim WSC schief. Der Verein trennte sich in der vergangenen Woche vom sportlichen Leiter Uwe Katzky. „Es gab atmosphärische Störungen, so dass es nur ,er oder wir’ heißen konnte“, schildert Trainer Sebastian Block, der zusammen mit Timo Voss die Frisia trainiert, die missliche Lage.

Auf die kommende Aufgabe freut er sich. „In Abbehausen haben wir immer gut ausgesehen, weil wir den kurzen Kunstrasen annehmen.“ Fehlen werden die starken Mittelfeldspieler Philip Immerthal und Melvin Lamberty.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.