• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Fussball

Bezirksliga: Huder geben Punktgewinn noch aus der Hand

05.08.2019

Hude Eine unglückliche Niederlage haben die Fußballer des FC Hude kassiert. Am ersten Spieltag der Bezirksliga-Saison 2019/20 verloren die Huder ihr Heimspiel gegen den TuS Obenstrohe mit 1:2 und gaben dabei einen Punktgewinn noch aus der Hand. Der Siegtreffer für die Gäste fiel erst in der 89. Minute.

In einer ausgeglichenen und von Taktik geprägten Partie hatten die Huder den besseren Start. Mit langen Bällen kamen sie immer wieder über ihre linke Offensivseite gefährlich in den Strafraum der Obenstroher. Doch Torchancen blieben Mangelware. Die besten Möglichkeiten im ersten Durchgang hatten Torben Hellemann, der nach einem Freistoß von Cüneyt Yildiz knapp neben das Tor köpfte (27. Minute), und Nils Grimmig, dessen Schuss zur Ecke geklärt wurde (36.). Die Gäste kamen über Konter gefährlich in den Strafraum der Huder, ohne aber zwingende Torchancen zu kreieren.

Nach der Pause wären die Obenstroher in der 48. Minute fast in Führung gegangen. FC-Spieler Baris Sarikaya traf beim Klären einer Flanke fast ins eigene Tor – der Ball sprang gegen den Pfosten. Zehn Minuten später zappelte das Spielgerät dann auf der anderen Seite im Tor. Nach einem Fehler in der Abwehr der Obenstroher schaltete Dominic Brumund am schnellsten und köpfte das 1:0 für den FC (58.). In der 75. Minute hätte Ole Schöneboom fast auf 2:0 gestellt. Sein Freistoß aus rund 20 Metern wurde jedoch zur Ecke geklärt. Nur eine Minute später fiel der Ausgleich. Finn Albertzarth traf per Kopf zum 1:1.

In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Sieg, mit dem glücklicheren Ende für die Gäste. Ein langer Befreiungsschlag landete in der 89. Minute genau vor den Füßen von Obenstrohes Stürmer Mattis Schaaf, der im Eins-gegen-Eins gegen FC-Torwart Timo Hertlein sicher zum 2:1-Siegtreffer einschob – fünf Minuten zuvor war er in ähnlicher Situation noch an Hertlein gescheitert.

Hudes Trainer Lars Möhlenbrock ärgerte sich über die unglückliche Niederlage: „Bis zum Ausgleich lief alles wie geplant.“ Mit einer kompakten Defensive wollte man die gefährlichen Konter der Obenstroher verhindern und selbst gefährlich vors Tor kommen. Nun gilt es für die Huder, die Niederlage schnell abzuschütteln. Am Mittwoch, 7. August, (19 Uhr) geht es im Bezirkspokal bereits gegen Landesligist VfL Wildeshausen.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.