• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Fussball

Michael Macke erwartet offensivstarken Gegner

22.03.2019

Cloppenburg „Auf ein Neues“, heißt es für die Fußball-Bezirksligisten SV Thüle, TuS Emstekerfeld und FC Lastrup nach den witterungsbedingten Absagen in der jüngeren Vergangenheit. Diesen Freitag, um 20 Uhr, steigt das Gastspiel des SV Thüle bei BW Lohne II. Am Sonntag spielt der FC Lastrup in Holdorf, und der TuS Emstekerfeld in Goldenstedt. Beide Begegnungen beginnen um 15 Uhr.

BW Lohne II - SV Thüle. Der ungewollten Spielpause gewann Thüles Trainer Michael Macke durchaus etwas Positives ab: „Die angeschlagenen Spieler hatten Zeit, ihre Verletzungen auszukurieren.“ Dementsprechend hat sich mit jeder Woche die Personallage gebessert. Dass die Lohner die Partie auf Kunstrasen austragen werden, kommt auch den Thülern entgegen. Schließlich verfügt Macke, der wieder auf die Dienste von Stefan Vogel, Cristian Boicu sowie Johannes Göken zurückgreifen kann, über eine spielstarke Mannschaft. „Zudem haben wir ein Großteil unserer Testspiele auf Kunstrasen absolviert“, sagt Macke. Er erwartet einen Gegner, der über viel Offensivpotenzial verfügt. Macke hatte sich vor kurzem das Spiel der Lohner gegen den SV Altenoythe (3:5) im Internet angeschaut.

Frisia Goldenstedt - TuS Emstekerfeld. Die Emstekerfelder gehen mit einem guten Gefühl ins Spiel. „Wir haben gut trainiert. Anfang der Woche war ordentlich Zunder im Training“, freut sich TuS-Coach Volker Kliefoth über das gezeigte Engagement seiner Mannschaft. Die jüngsten Spielausfälle aufgrund des schlechten Wetters schmeckten ihm allerdings überhaupt nicht.

Darum ist er froh, wenn es am Sonntag wieder losgeht. Von seiner Truppe erwartet er, dass sie mit der gleichen Power zu Werke geht, wie in den Trainingseinheiten: „Gegen eine kompakte Mannschaft wie Frisia, wird es wichtig sein, dass wir von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Gaspedal stehen.“ Ob dabei Jacob Thien (Rückenprobleme) und Henrik Engelbart (eventuell beruflich verhindert) helfen können, steht in der Schwebe.

SV Holdorf - FC Lastrup. Die Lastruper müssen ein dickes Brett bohren. Die Holdorfer sind Tabellenzweiter und haben bisher die meisten Tore erzielt. Sie trafen 48 Mal, an diese Ausbeute kommt annähernd nur der SV Altenoythe heran. Die Hohefelder markierten 42 Treffer. Ob die Holdorfer auch gegen Lastrup ihr Torkonto weiter in die Höhe schrauben können wird sich zeigen. Zumal es sich die Gäste keineswegs erlauben können, sich von den Holdorfern die Bude vollhauen zu lassen.

Die Gäste sind Drittletzter und können im Kampf um den Ligaerhalt jeden Punkt gebrauchen. Ihr Vorsprung auf den Vorletzten SV Höltinghausen beträgt nur einen Punkt. Das Hinspiel gewannen die Holdorfer dank der Tore von Peter Sedlik (Foulelfmeter), Thomas Mikulskij und Paul Bley 3:0. Alle drei Treffer fielen seinerzeit in der ersten Halbzeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.