• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Trotz Sperre in Innenraum: DFB ermittelt gegen Marco Reus

06.05.2019

Frankfurt/Main (dpa) - Der DFB ermittelt gegen Borussia Dortmunds Nationalspieler Marco Reus, weil er trotz seiner Sperre am Samstag beim 2:2 in Bremen am Spielfeldrand saß.

Entsprechende Medienberichte bestätigte ein DFB-Sprecher in Frankfurt/Main. BVB-Kapitän Reus war für seine Rote Karte im Derby gegen Schalke 04 für zwei Spiele gesperrt worden.

In den Durchführungsbestimmungen des DFB heißt es in Paragraf 23: "Auf der Ersatzspielerbank an der Seitenlinie dürfen nur das technische und medizinische Personal sowie alle Auswechselspieler Platz nehmen (...) Nicht auf der Ersatzspielerbank Platz nehmen dürfen Personen, denen (...) als Spieler eine Sperre auferlegt worden ist." Der DFB hat Borussia Dortmund und Reus zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.