• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Bundesliga: BVB-Profi Rode vor Rückkehr nach Frankfurt

23.12.2018

Dortmund (dpa) - Eintracht Frankfurt will Sebastian Rode von Herbstmeister Borussia Dortmund verpflichten.

"Bei einem positiven Transferabschluss würde Rode mit der Mannschaft am 4. Januar 2019 ins Trainingslager nach Florida (USA) reisen", teilte die Eintracht auf ihrer Website mit. Zuvor hatte unter anderem die "Frankfurter Rundschau" über den möglichen Wechsel berichtet. Die Frankfurter suchen im defensiven Mittelfeld einen Ersatz für den verletzten Lucas Torro, der nach einer Leistenoperation noch länger fehlen wird.

Mit einem Transfer zu seinem ehemaligen Club, für den er von 2010 bis 2014 spielte, würde der 28 Jahre alte Rode seine Karriere neu beleben. Der zuletzt von Verletzungspech geplagte einstige Bayern-Profi hat in dieser Saison beim BVB noch kein Spiel bestritten. Trotz eines Vertrages bis 2020 gilt der 2016 verpflichtete Rode als einer der Profis, von denen sich der Revierclub in der Winterpause trennen will.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.