• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Bundesligisten tun sich in Tests schwer

10.01.2005

FRANKFURT

Schalke überzeugte lediglich gegen Münster. Das Spiel des MSV Duisburg wurde abgebrochen. FRANKFURT/SID - In mäßiger Form haben sich die Fußball-Bundesligisten Hannover 96, 1. FC Nürnberg und Schalke 04 bei Testspielen präsentiert.

Die Hannoveraner kamen im spanischen Jerez gegen LR Ahlen nur zu einem 1:1. Der Zweitligist war durch Paulinho (16.) in Führung gegangen, ehe Dariusz Zuraw in der 71. Minute den Ausgleich markierte.

Desolat präsentierte sich der 1. FC Nürnberg. Der „Club“ unterlag 2:3 im Benefiz-Spiel beim finanziell klammen Regionalligisten SC Feucht. Nur teilweise erfolgreich war Schalke 04. Die „Knappen“ siegten am Sonnabend beim Drittligisten Preußen Münster mit 4:1, gestern kamen die Gelsenkirchener beim Oberligisten 1. FC Kleve dagegen nur zu einem 1:1.

Abgebrochen werden musste das Testspiel zwischen Zweitligist MSV Duisburg und dem belgischen Erstligisten Standard Lüttich im portugiesischen Albufeira. Beim Stand von 4:1 für Duisburg kam es nach 82 Minuten zu Handgreiflichkeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.