• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Watzke zum Aufhören: "Nicht jeden mit 60 halbtot reden"

04.04.2019

Dortmund (dpa) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Ich habe überhaupt keinen Bock aufzuhören, warum auch?", sagte der 59-Jährige in einem Interview des TV-Senders Eurosport. "Natürlich ist irgendwann einmal auch Schluss. Aber wir müssen nicht jeden mit 60 oder 62 halbtot reden. Ich fühle mich topfit und habe null Komma null Ambitionen, über ein Ende nachzudenken.

Er habe auch nie gesagt, dass nach Ablauf seines jetzigen Vertrages im Jahr 2022 Schluss sei, betonte Watzke, der seit 2005 als BVB-Boss tätig ist: "Borussia Dortmund und ich sind ohnehin untrennbar miteinander verbunden, weil ich immer Fan und Mitglied dieses Vereins sein werde und mir jedes Spiel anschauen werde, solange ich transportfähig bin. Das ist eine never-ending Story."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.