• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

BVC-Frauen ernten viel Kritik

14.10.2013

Cloppenburg 1326 Zuschauer hatten ein Duell auf Augenhöhe erwartet – und trauten ihren Augen kaum. Die Fußballerinnen des BV Cloppenburg haben am Sonntag im eigenen Stadion eine schwache Leistung abgeliefert und mit 0:3 (0:1) gegen Bundesliga-Konkurrent USV Jena verloren. „Wir haben spielerisch, aber besonders im kämpferischen Bereich enttäuscht“, kritisierte BVC-Trainerin Tanja Schulte nach Schlusspfiff.

Schulte hatte nach neun Gegentoren in den zwei Spielen gegen den 1. FFC Frankfurt (0:4) und Bayern München (2:5) hinten umgebaut. Daniela Löwenberg und Imke Wübbenhorst saßen auf der Bank, Kapitänin Marta Stobba übernahm die rechte Seite der Viererkette und Virginia Kirchberger neben Nina Brüggemann die Innenverteidigung. Es nützte nichts, schon nach sechs Minuten lag der Tabellenvorletzte wieder zurück. Die Cloppenburgerinnen hatten nach einer Flanke in den Strafraum nicht klären können, und Iva Landeka traf aus zehn Metern Torentfernung zum 0:1.

Zwar prüfte Sofia Jakobsson nur eine Minute später Gäste-Torhüterin Stenia Michel, aber in der Folgezeit schien Jena dem 2:0 näher zu sein als der BVC dem Ausgleich. So kamen wie schon im Spiel gegen Frankfurt die – nicht besonders weiten – Abschläge der Cloppenburger Schlussfrau Dominika Wylezek viel zu oft postwendend zurück. Immer wieder verloren Aylin Yaren, Vanessa Bernauer und Marie-Louise Bagehorn wichtige Zweikämpfe.

Eine weitere Parallele zum Spiel gegen das Team aus Hessen folgte. Erneut fiel kurz nach der Pause das 0:2. In der 48. Minute traf Amber Hearn nach einem Freistoß aus einem Gewühl heraus ins Gastgeber-Gehäuse. Kurios: Die Linienrichterin hatte die Fahne gehoben und Abseits angedeutet, sich dann aber selbst korrigiert. Nach einem groben Fehler Verena Aschauers machte Hearn dann mit ihrem zweiten Treffer klar (70.), dass der BVC nach dem fünften Spiel weiter auf den ersten Sieg und das Heim-Premieren-Tor warten muss.

BVC: Wylezek - Aschauer, Kirchberger, Brüggemann (56. Rochi), Stobba - Bagehorn, Bernauer, Yaren (56. Jäger), Winczo, Jakobsson - Islacker.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.