• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

Münchnerinnen verpassen gegen FC Barcelona Finale

28.04.2019

Barcelona (dpa) - Die Fußballerinnen des FC Bayern haben den erstmaligen Einzug ins Finale der Champions League verpasst.

Die Münchnerinnen mussten sich im Rückspiel dem FC Barcelona mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Das Halbfinal-Hinspiel hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle daheim ebenfalls 0:1 verloren.

Die Münchnerinnen boten gegen die Spanierinnen in ihrem ersten Königsklassen-Semifinale eine starke Leistung, konnten aber auch die Überzahl in der Schlussphase nach einer Gelb-Roten Karte gegen Kheira Hamraoui (70. Minute) nicht für einen Treffer nutzen. Barcelona jubelte dagegen dank eines verwandelten Foulelfmeters von Mariona Caldentey (45.+2), nachdem Gina Lewandowski die Niederländerin Lieke Mertens im Strafraum umgestoßen hatte.

Die Münchnerinnen mussten sich vorwerfen lassen, eine ihrer zahlreichen Chancen nicht verwertet zu haben. In Sandra Paños hatte Barça aber auch eine überzeugende Torhüterin, die zum Beispiel in der 72. Minute einen Kopfball überragend an den Pfosten lenkte und so den Ausgleich verhinderte. Das Frauen-Finale der Champions League findet am 18. Mai in Budapest statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.