• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

DFB-Nachwuchs greift gegen Italien nach EM-Krone

25.07.2008

MLADA BOLESLEV /BREMEN Mit dem ersten Titelgewinn seit 16 Jahren wollen die deutschen Fußball-Junioren eine lange Durststrecke beenden. Doch für DFB-Sportdirektor Matthias Sammer ist schon der Einzug in das Endspiel der U-19-EM ein voller Erfolg. „Wir haben mit unserer Art und Weise, Fußball zu spielen, den Einzug ins Finale verdient. Das ist ein weiterer kleiner Meilenstein“, befand Sammer nach dem 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung im Halbfinale von Mlada Boleslav gegen Gastgeber Tschechien.

Mit seinem Treffer in der 119. Minute löste Mittelstürmer Richard Sukuta-Pasu Freudentänze und Jubel aus. „Es ist sensationell, dass mein Tor zum Finaleinzug beitragen konnte. Jetzt wollen wir auch den Titel“, verkündete der Leverkusener vor dem Endspiel gegen Italien an diesem Sonnabend (19 Uhr/Eurosport) in Jablonec.

Auch Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), war nach dem ersten Finaleinzug bei einer U-19-EM seit sechs Jahren begeistert. „Das ist ein toller Erfolg, der uns sehr glücklich macht. Es zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind“, sagte Zwanziger.

Trainer Horst Hrubesch sprach von einem „absolut verdienten Sieg“. Und: „Jetzt müssen wir bis zum Finale aber Kräfte sammeln, denn wir wollen gegen Italien wieder so einen Kampf liefern.“ Seine Jungs waren nach den 120 Minuten geschafft, aber zufrieden. „Wir sind überglücklich und freuen uns nur noch auf das Endspiel“, meinte Verteidiger Stefan Reinartz von Bayer Leverkusen.

Gerade auf die „Bayer-Bubis“ war absolut Verlass. Fünf Spieler aus Leverkusen und vier von 1860 München bilden das Gerüst des Teams. Von neun erzielten Toren gehen fünf auf das Konto von Bayer-Spielern, in den vergangenen beiden Partien trafen nur Leverkusener.

Einen entscheidenden Beitrag zum Endspiel-Einzug leistete auch der Bremer Dennis Diekmeier. Der Außenverteidiger sicherte nicht nur das deutsche Spiel hinten vorzüglich ab. Im vorletzten Vorrundenspiel gegen Bulgarien (3:0) trug sich der 19-Jährige auch in die Torschützenliste ein. In der 16. Minute erzielte er das 1:0.

Die gute Ausbildung durch die Clubs auf der einen Seite und die schon im vorigen Sommer auch von Sammer eingeleiteten neuen Strukturen im Jugendbereich andererseits tragen erste Früchte. Die U 17 wurde im Vorjahr WM-Dritte, die U 19 stand im EM-Halbfinale und hat nun das Endspiel erreicht, und die seit elf Spielen unbesiegte U 21-Auswahl hat gute Chancen, in die EM-Endrunde 2009 vorzustoßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.