• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Fußball

FC Bayern plant gegen Bremen wieder mit Hummels und James

22.04.2019

München (dpa) - Der FC Bayern München plant im Halbfinale des DFB-Pokals bei Werder Bremen wieder mit Mats Hummels und James Rodríguez.

Die beiden seien am Ostermontag wieder auf dem Trainingsplatz gewesen und stünden wieder zur Verfügung, sagte Coach Niko Kovac. Hummels war zuletzt wegen einer Oberschenkelzerrung ausgefallen, James wegen Adduktorenproblemen.

Hummels soll am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) anstelle von Niklas Süle auflaufen. Der Siegtorschütze vom 1:0 in der Bundesliga gegen Werder fehlt dann wegen seiner Roten Karte aus dem Viertelfinale gesperrt.

David Alaba absolvierte am Montag ein individuelles Programm. Der Linksverteidiger soll aber gegen die Hanseaten mitwirken können. Weiterhin pausieren müssen Torhüter Manuel Neuer wegen eines Muskelfaserrisses und der langzeitverletzte Arjen Robben. "Er fühlt sich besser und klingt sehr viel optimistischer", berichtete Kovac, der weiter auf den Niederländer warten muss. Erst wenn dieser wirklich wieder auf dem Platz sei, werde man glücklich sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.